Banner 2017

  abl
A+ A A-

DLL: Damen verlieren gegen Vienna87

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 31. Januar 2019 13:49

DSC_0004.JPG

Am Mittwoch traffen die Wölfinnen in der Hopsagasse die Vienna87. Nach einem tollen Start müssen sich die Damen am Ende aber mit 58:76 geschlagen geben.

Traum Start

Die Wölfinnen, die zu diesem Spiel nur zu acht antretten, starten das Spiel fast fehlerlos. Nach 5 Minuten steht es 14:2! Kindl und Lovric treffen je einen Dreier und Steinwender mit 6 Punkten im ersten Viertel halten das Resultat bis zum Schluss des Viertels mit +11 fest. Fouls sind aber wieder der Grund das das Spiel der Wölfinnen etwas nachlässt.

Schwache 15 Minutenen

Das zweite Viertel wird zum Albtraum. Die Wölfinnen kommen nicht in Ihr Rythmus und lassen die Vienna87 scoren. Eine kleine Rotation verhilft Vienna87 immer wieder zu Rebounds und Punkten unter dem Korb. Die ersten Punkte für die Wölfinnen fallen erst am Ende der Halbzeit durch einen Freiwurf von Ngo.

Die zweite Halbzeit startet wieder problematisch. Ein 33:1 Run! und -19 bringt die erste Vorentscheidung im Spiel. Ab der 25 Minute wachen die Wölfinnen aber wieder auf und spielen wieder besser. Die Defense wird immer besser und nach vorne geht es wieder Richtung Korb. Zu diesen Moment haben die Wölfinnen nicht nur Rotationprobleme sondern auch gleich 3 Wölfinnen mit 4 Fouls auf der Bank!

Zurück im Spiel

Im letzten Viertel kämpfen die Wölfinnen wieder besser. Zeigen Ihre Stärke von aussen. Knirschnig, Haase und Co zeigen Kampfgeist und stoppen immer wieder die Angriffe der Vienna87 Damen. Leider können auch die 3 Dreier und gute Verteidigung am Ende das Resultat nicht mehr gross drehen und die Wölfinnen schreiben Ihre siebte Niederlage in der laufenden Saison.

 

"Ein toller Start ins Spiel. Die Damen haben gezeigt das sie auch mit einer kleineren Rotation gegen Vienna87 Chancen haben. Das Rückspiel wird sicher besser wenn die Mannschaft komplett ist. Leider hatten wir große Probleme unter dem Korb. Keine richtige Lösung gegen die größeren Spielerinnen. Auch die Konzentration ist etwas gefallen. Die Damen haben sich aber am Schluss wieder gefangen und haben gezeigt das die amtierenden Meisterinnen zu schlagen sind. Focus im Training wird auf jeden Fall die Verteidung sein." kommentiert Trainer Radicevic.

 

BC Vienna87 vs Vienna D.C. Timberwolves 76:58 (10:21; 21:1; 28:13; 17:23)

Timberwolves: Kindl 13Pkt, Lovric 13Pkt, Steinwender 10Pkt, Knirschnig 9Pkt, Tatzber 5 Pkt, Ngo 4Pkt, Haase 2Pkt, Rodler 2Pkt

 

 

IMG-20190130-WA0004.jpg IMG-20190130-WA0006.jpg

DLL: Dritter Sieg der Saison

  • Veröffentlicht am Sonntag, 20. Januar 2019 20:49

bild_1.jpg

 

Nur eine Woche nach dem Sieg gegen UAB und 5 Tagen nach der Niederlage gegen Flames/3 standen die Wölfinnen wieder gegen UAB am Parkett und beweisen Stärke. Nach einem perfekten dritten Viertel gewinnen die Wölfinnen 67:36 und sichern sich Ihren dritten Sieg in der laufenden Saison.

Sicher am Beginn

Der Beginn des Spieles war noch sehr ausgeglichen. Nach 4 Minuten steht es 6:6. Doch bis zum Schluß des Viertels lassen die Wölfinnen nur noch einen Korb zu. Steinwender scored 8 Punkte im ersten Viertel. Die Abwehr der Wölfinnen steht heute gut und lässt UAB nur schwer zu Korb ziehen. Lovric und Tatzber mit je einem Dreier im Viertel lassen die Wölfinnen früh jubeln. Am Ende des ersten Viertels steht es 22:9 aus der Sicht der Wölfinnen.

Das zweite Viertel startet mit einem 6:0 Run für die Wölfinnen (13:0, wenn man das Ende des ersten Viertels mitrechnet) doch man kommt sehr früh in Foulprobleme. UAB steht 12 Mal an der Freiwurflinie und die Wölfinnen finden nicht so richtig Ihr Tempo. Ngo, Boubachta und Chaloupkova können den Wölfinnen aber noch die Führung bis zur Pause sichern.

Traum Viertel

Im dritten Viertel spielen die Wölfinnen sicher und lassen keine Punkte zu! Scoren mit traumhaften Plays, Verteidigen sehr stark und halten das Tempo sehr hoch. Mit einer aggressiven Defense kommt UAB nicht klar. Ein 20:0 Run sichert den Wölfinnen das Spiel vorzeitig.

Im letzten Viertel greifen die Wölfinnen weiter an. Bis zur 33 Minute schaffen Sie einen Traum Run. 28:0! In den letzten 3 Minuten fällt die Konzentration ein wenig und UAB schafft es wieder zu scoren. Am Ende feiern aber die Wölfinnen einen verdienten Sieg.

 

"Heute hatten wir einen starken Start hingelegt. Die Energie hat uns das ganze Spiel verfolgt. Nach der Pause haben die Damen einen perfekten Basketball gezeigt. 13 Minuten keine Gegenpunkte! Eine tolle Leistung auf der wir aufbauen wollen. Leider haben wir am Ende etwas nachgelassen aber das Spiel haben wir schon nach dem dritten Viertel gewonnen. Jetzt müssen wir uns aber auf das nächste Spiel vorbereiten. Der Traum von Final4 lebt noch und ist sicher machbar. Gratulation an das ganze Team zum tollen Spiel heute." kommentiert Trainer Radicevic.

 

UAB vs Vienna D.C. Timberwolves 36:67 (9:22; 11:12; 0:20; 16:13)

Timberwolves: Tatzber 11 Pkt, Chaloupkova 11 Pkt, Steinwender 10 Pkt, Lovric 10 Pkt, Boubachta 10 Pkt, Ngo 9 Pkt, Kindl 4 Pkt, Haase 2 Pkt, Omari, Grbic

 

bild_2.jpg  bild_3.jpg

DLL: Wölfinnen gewinnen gegen UAB

  • Veröffentlicht am Montag, 14. Januar 2019 11:55

Im ersten Spiel im neuen Jahr traffen die Wölfinnen auf UAB und gewinnen mit 61:33.

Ausgeglichener Start

Beide Mannschaften starten konzentriert in das Spiel. Die Wölfinnen finden aber einen besseren Rhythmus und führen nach 5 Minuten 9:3. Bis zum Schluß des ersten Viertel schaffen die Gäste das Resultat noch leicht zu verbessern doch die Wölfinnen gehen mit 13:8 in die erste Pause. Tatzber zeigt ein gutes Spiel in ihren Landesliga Debüt.

Das zweite Viertel starten die Gäste besser und können das Resultat wieder auf 15:15 drehen. Ab der 13 Minute spielen aber nur noch die Wölfinnen. Ein 12:0 Run, angeführt von Steinwender und Chaloupkova, bringt die Wölfinnen auf +12 am Ende der ersten Hälfte.

Starkes Viertel

Die zweite Hälfte startet wie die erste aufgehört hat. Ngo und Co. lassen nur 2 Punkte zu und mit 42:17 ist das Spiel am Ende des dritten Viertels schon fast entschieden. Alle Wölfinnen schreiben sich in die Punkteliste ein!

Das letzte Viertel ist wieder ausgeglichen. Es wird noch einmal 10 Minuten um jeden Ball gekämpft. Beide Mannschaften scoren. Doch die Wölfinnen geben die Führung nicht ab. Am Ende steht es 61:33 für die Timberwolves. Die Wölfinnen sichern sich den zweiten Sieg in dieser Saison.

Schon am Dienstag (15.01.) geht es gegen Basket Flames/3 weiter. Am Sonntag (20.01.) schon das Wiedersehen gegen UAB.

 

"Ein tolles Spiel der Damen. Heute haben wir besser gespielt als die letzten 2 Spiele. Wir haben immer noch kleine Probleme in der Verteidigung aber nach vorne geht es viel sicherer. Wir konnten heute unseren Vorteil am Spielfeld auspielen. Haben den Ball gut bewegt und am Ende verdient gewonnen. Am Dienstag müssen wir aber noch einen Gang nach oben schalten!" kommentiert Trainer Radicevic.

 

Vienna D.C. Timberwolves vs UAB/1 61:33 (13:8; 14:7; 15:2; 19:16)

Timberwolves: Steinwender 16 Pkt, Chaloupkova 12 Pkt, Knirschnig 6 Pkt, Ngo 6 Pkt, Haase 5 Pkt, Rodler 5 Pkt, Guglia 4 Pkt, Omari 4 Pkt, Tatzber 3 Pkt

DLL: Wölfinnen verlieren gegen Flames/3

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 17. Januar 2019 13:24

Nur zwei Tage nach dem Sieg gegen UAB traffen die Wölfinnen auf die führenden Basket Flames/3 in der Mollardgasse. Nach einigen sehr guten Phasen im Spiel müssen sich die Wölfinnen mit 38:69 geschlagen geben.

Schwacher Start

Die ersten Minuten gehören nur den Flames/3! Die Wölfinnen finden nur schwer den Weg zum Korb und vergeben paar Würfe. Das können die Gastgeberinnen ausnützen und ziehen mit einem 13:0 Run davon. Am Ende des Viertels punktet Omari doch zum ersten Mal für die Wölfinnen und so geht es mit -11 in die erste Pause.

Im zweiten Viertel findet man aber zurück ins Spiel. Zwar ist der Vorsprung noch hoch, aber die Wölfinnen spielen besser und konzentrierter! Tatzber eröffnet das Viertel mit einem Dreier. Der Weg zum Korb wird besser verteidigt aber die Flames/3 punkten von der Freiwurflinie. Die Wölfinnen finden aber immer besser in das Spiel zurück. Kämpfen und sichern Rebounds. Guglia und Ngo halten den Rückstand noch einzählig. In den letzten 2 Minuten scoren die Flames/3 nach einigen Fouls weiter von der Freiwurflinie und erhöhen auf +14. Kurz vor Schluß des Viertels trifft Tatzber noch einen Dreier aber ein spätes Foul schickt die Flames/3 wieder auf die Linie. In die Pause geht es mit einem -13 aus der Sicht der Wölfinnen.

Wieder im Spiel

Die beste Spielphase der Wölfinnen im Spiel. Am Anfang der zweiten Hälfte scoren beide Mannschaften, eher die Wölfinnen ab der 24 Minute das Spiel noch einmal spannend machen. Mit einem 13:4 Run kommt man auf ein 33:41 zurück! In nur 4 Minuten dominieren die Wölfinnen das Parkett. Angeführt von Lovric und Guglia, beide scoren 5 Punkte in 4 Minuten. Leider fehlt am Ende des Viertels die Kraft und die Flames/3 ziehen wieder davon.

Im letzten Viertel ist die Luft aus und die Flames/3 sichern sich den Sieg. Am Ende verlieren die Wölfinnen mit 38:69.

 

"Den Anfang haben wir leider verschlafen. Konnten aber ins Spiel zurückfinden. Im zweiten und dritten Viertel spielen wir aber sehr gut. Waren auch an einer Sensation sehr nah drann. Leider hat uns die Müdigkeit das Spiel heute gekostet. Wir müssen aus 15 Minuten wo wir sicher am Parkett standen auf 40 Minuten ausweitern. Am Sonntag geht es schon weiter und da wollen wir wieder besser aussehen." kommentiert Trainer Radicevic.

Nächstes Spiel ist schon am Sonntag 20.01.2019 gegen UAB.

 

Basket Flames/3 vs Vienna D.C. Timberwolves 38:69 (13:2; 16:14; 22:17; 18:5)

Timberwolves: Guglia 9 Pkt, Lovric 7 Pkt, Tatzber 7Pkt, Ngo 5 Pkt, Rodler 3 Pkt, Chaloupkova 3 Pkt, Steinwender 2 Pkt, Omari 2 Pkt, Haase, Kindl, Boubachta

DLL: Wölfinnen gewinnen im Krimi gegen WAT3/1

  • Veröffentlicht am Sonntag, 14. Oktober 2018 10:10

Im zweiten Spieltag, in der Damen Landesliga, erkämpfen sich die Wölfinnen gegen WAT3 ihren ersten Sieg der Saison. Nach harten 40 Minuten steht es 61:60 für die Timberwolves.

Starke Anfangsphase

Nach der Niederlage am ersten Spieltag gegen Union Döbling PONYS traffen sie die Vienna D.C. Timberwolves und WAT3 im T-Mobile Dome am zweiten Spieltag. Die ersten Minuten gehören alleinig den Wölfinnen. Die Damen um Ngo und Chaloupkova stehen fest in der Defense und verhindern immer wieder das vorkommen der WAT3 Damen zum Korb. Nach vorne geht es schnell und nach den ersten 10 Minuten steht es 17:5 aus der Sicht der Wölfinen.

Nach der Pause schaffen es die Gäste sich zu sammeln und scoren mehr von aussen. Knirschnig hält das Resultat mit 7 Punkten im zweiten Viertel und die Damen der Timberwolves gehen mit 35:24 in die Pause.

Nach der Pause wird auf beiden Seiten mehr in der Verteidigung gearbeitet und beide Mannschaften kommen nur schwer zum Abschluß. Mehrere Ballverluste und gescheiterte Versuche auf beiden Seiten resultiert das Punkteschwächstes Viertel. Doch die Wölfinnen ziehen mit einem 9:0 Run sich abzusetzen und gehen mit einer +13 Führung in den letzten Viertel.

Krimi Viertel

Das letzte Viertel startet wieder ausgeglichen. Ab der 32 Minute spielen aber nur noch die Gäste. Loderer führt WAT3 mit 3 getroffenen Dreier und 17 Punkten in 8 Minuten zum Ausgleich und die erste Führung im Spiel. Die letzten 2 Spielminuten müssen die Wölfinnen zum ersten Mal im Spiel dem Resultat nachrennen. Eine Minute vor Schluß führen, nach 2 Dreier hintereinander von Loderer, die Gäste mit 60:56. Nach einem Timeout der Wölfe verfehlt Chaloupkova einen Layup doch der Ball findet sich wieder in den Händer der Wölfinen. Ngo trifft 35 Sekunden vor Schluß einen Dreier und verkürtzt auf -1. WAT3 unter großen Druck verliert den Ball und Knirschnig scored unter dem Korb. In den letzten 10 Sekunden versuchen die Gäste noch zu scoren aber die Defense der Wölfinnen kann das gut und sicher verhindern.

Der erste Sieg ist gelungen!!

„Die Damen sind sehr gut gestartet und haben über 30 Minuten das Spiel in den Händen gehabt. Starke Defense hat uns heute den Sieg geholt. Am Ende hatten wir viele Probleme. Zu viele Fouls und WAT3 hat das an der Freiwurflinie gestraft. In den letzten 2 Minuten haben die Damen sehr viel Stärke bewiesen und hollten sich den Sieg! Alle haben sich diesen Sieg verdient. Mit der Einstellung geht es für das Team weiter.“ Kommentiert Coach Radicevic nach dem Spiel.

Vienna D.C. Timberwolves vs WAT3 61:60 (17:5; 18:19; 11:10; 15:26)

Timberwolves: Ngo 16Pkt, Knirschnig 11Pkt, Chaloupkova 9Pkt, Steinwender 8Pkt, Boubachta 8Pkt, Kindl 3Pkt, Guglia 2Pkt, Omari 2Pkt, Grbic 1Pkt, Coric 1Pkt, Rodler