Banner 2017

  abl
A+ A A-

DLL/2 Aus im Viertelfinale

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 24. Mai 2018 20:21

Für die neuformatierte Damenlandesligamannschaft war in ihrer ersten Saison aus im Viertelfinale gegen die Basket Flames/3.

Im ersten Viertelfinalspiel am 15.4.2018 konnten man gegen die bereits bekannte Mannschaft aus dem Grunddurchgang deutlich besser auftreten, als in den vorangegangenen Spielen. Beide Teams starteten gut ins Spiel und das es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Damen der Basket Flames hatte durchgehend die Nase vorn und führte mit ein paar wenigen Punkte. Die Wölfinnen ließen sie nie weiter abziehen, konnten jedoch auch nicht den Ausgleich oder die Führung schaffen. Auf Seiten der Flames war immer ein wenig mehr Intensität zu verspüren und so gewannen die Basket Flames das erste Viertelfinalspiel mit einem Vorsprung von 11 Punkten. Endstand 52:63 für die Basket Flames

 

Im Rückspiel am 28.4.2018 sollte es ein noch knapperes Spiel werden, wie es zu Beginn schien. Die Wölfinnen zeigten von der ersten Minute an Einsatz und machten es den Flames nicht einfach. Sie kämpften um jeden Ball und ließen keine einfachen Körbe zu. Nach dem ersten Viertel konnte man in Führung gehen und die erste Halbzeit war geprägt von mehreren Führungswechseln und blieb stets ausgeglichen. 

Nach der Halbzeitpause erwischten die Flames den deutlich besseren Start und konnten sich dank einem starken RUN absetzen. Bei den Wölfinnen setzten langsam Ermüdungerscheinungen und somit fehlenden Konzentration ein, welche ungenaue Pässe, Konsequenz beim Abschluss und Rebound zur Folge hatten, was die Flames jedes Mal direkt bestraften. Die Donaustädterinnen konnten nicht mehr zurück in ihren Rhytmus aus der ersten Halbzeit finden und so ging auch der zweite Sieg der Vierterfinalserie mit 69:44 an die Basket Flames! 

DLL/2 Niederlage gegen den Tabellenführer

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 22. März 2018 22:56

Die Damen der DLL/2 Mannschaft trafen am Mittwochabend, den 21.3.2018 im letzten Spiel des Grunddurchgangs auf die Mannschaft von Vienna 87. Für Vienna 87 ging es bei diesem Spiel um die Tabellenführung.

 

Auf Grund einiger Ausfälle wurde die DLL/2 an diesem Abend von KEPTE, MÖRTENHUBER und TANZER von der D1 unterstützt. 

 

Vienna 87 startete wie bereits aus der ersten Begegnung bekannt sehr energisch in das Spiel und konnte schnell scoren. Die Wölfinnen hatten anfangs Schwierigkeiten mit dem Tempo der Gegnerinnen mitzuhalten, konnten jedoch durchaus mithalten! Vor allem durch gutes Zusammenspiel können die Donaustädterinnen schöne Aktionen in der Offense zeigen. Mit Mitte des ersten Viertels legen die Gäste noch einen Zahn zu und erkämpfen sich nach einem 10:0 Run einen sehr ansehnlichen Vorsprung. Stand am Ende des ersten Viertels 14:30 für Vienna 87.

 

 

Auch im zweiten Viertel zeigte sich ein sehr ähnliches Bild. Die Gäste überzeugen mit treffsicher aus der Distanz und die Wölfinnen werden an die Grenzen ihrer Defense gebracht. Vor allem Rebound sowohl in der Offense als auch in der Defense haben die Donaustädterinnen ihre Probleme und werden von Vienna 87 verdient dafür bestraft. Mit einem Stand von 33:60 für Vienna 87 geht es in die Kabine.

 

 

Die Wölfinnen nutzen die Pause um Kraft zu tanken und starten sehr gut und motiviert in die zweite Halbzeit. Durch schönes Teamplay in der Offense und konsequente Defense entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. In der Defense wird kommuniziert und zusammengespielt - so können die Gäste auf halb so viele Punkte gehalten werden, wie in den vorhergehenden Vierteln. Mitte des Viertels legen die Wölfinnen einen 6:0 Run hin und können den Rückstand ein wenig verringern. Die Gäste kontern mit einem Distanzwurf. In dieser Spielphase zeigen die Wölfinnen ihr Potenzial und gewinnen das Viertel mit 16:15! 

 

 

Im letzten Spielabschnitt kommen die Wölfinnen auch an ihre physischen Grenzen und hier können die Damen von Vienna 87 ihre lange Bank nützen und weiterhin das Tempo sehr hoch halten. Die Wölfinnen lassen viele einfache Körbe zu, schenken Rebounds her und dies ermöglicht den Gästen zweite Chance, welche großteils genutzt und verwertet werden. Dies führt zum Endstand von 64:97 für Vienna 87. 

 

 

Gratulation an das Team von Vienna 87 zur Tabellenführung nach dem Grunddurchgang! 

 

 

Spielerinnen Vienna DC Timberwolves: Dumancic 18; Steinwender 15; Chaloupkova 12; Knirschnig 10; Ngo, Kepte, Omari und Guglia je 2, Mörtenhuber 1, Tanzer

DLL/2 gewinnt gegen UAB

  • Veröffentlicht am Montag, 12. März 2018 18:38

Am Samstagabend, den 10.3.2018 spielten die Damen der Landesliga/2 im T- Mobile Dome gegen den direkten Konkurenten UAB. Das Team musste lediglich auf Chaloupkova verzichten an diesem Tag und konnte so mit einer langen Bank antreten. 

Leider erwischten die Wölfinnen den schlechteren Start und mussten gleich zu Beginn zwei Distanzwürfe der Gegnerinnen hinnehmen. Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und es wurde mit hohem Tempo gespielt. So ging es mit einem Stand von 19:19 in die erste Viertelpause.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Wölfinnen phasenweise sehr schöne Spielzüge, konnten jeodch oftmals diese nicht verwerten. In der Defense wurde jede Unkonzentriertheit von den Gegnerinnen ausgenutz und durch Konsequenz beim Abschluss und eine hohe Trefferquote am Freiwurd konnten die Spielerinnen von UAB bis zur Halbzeit in Führung gehen. Bei einem Stand von 29:30 für UAB ging es in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause starteten die Wölfinnen mit neuer Kraft und Motivation und konnten sich nach einen 7:0 RUN auf sechs Punkte absetzen. Die Gegnerinnen ließen nicht nach und kämpften sich bis zum Viertelende wieder auf einen Punkt heran. Stand vor dem letzten Viertel 44:43 für die Wölfinnen.

Der letzte Spielabschnitt zeigte ein ähnliches Bild, wie bereits das Viertel zuvor. Die Donaustädterinnen starteten mit einem 4:0 und können einen kleinen Vorsprung heraus holen. Danach folgten Schlag auf Schlag Körbe auf beiden Seiten und es sollte bis zum Schluss alles offen bleiben. Eine Minute vor Schluss führen die Donaustädterinnen bereits mit sieben Punkten. UAB kann im nächsten Angriff schnell scoren und kommt auf fünf Punkte heran. Im Gegenzug geht beim Angriff der Wölfinnen der Ball klar ins Out und die Spielerinnen von UAB nutzen diesen Turnover aus und können nochmals scoren. Bei einem Stand von 58:55 greifen die Donaustädterinnen nochmals an und UAB, bereits mit Teamfouls belastet, setzt auf eine Foul, um die Uhr zu stoppen und schickt die Wölfinnen an die Linie. Leider kann keiner der Freiwürfe verwertet werden und so haben die Gegnerinnen noch genug Zeit um aufzuholen. In den letzten Sekunden versucht UAB nochamls zu scoren, jedoch können die Wölfinnen den Angriff verteiden und nach 40 gespielten Minuten als Sieger vom Feld gehen.

Leider konnten die Wölfinnen nicht an die starke Leistung der Worwoche anschließen, haben jedoch durchwegs gekämpft und dank mannschaftlich Leistung unserer Wölfin Mira einen Sieg zum Geburtstag geschenkt. 

Spielerinnen Vienna DC Timberwolves: NGO 14; BOUBACHTA 12; STEINWENDNER 10; KNIRSCHNIG 8; RODLER 6; GUGLIA und DUMANCIC je 3; OMARI 2; AHMETOVIC und HAASE 

DLL/2 Knappe Niederlage gegen Wat3 Capricorns

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 22. März 2018 00:11

 

Am Sonntagabend, den 19.3.2018 spielten die Damen der DLL/2 gegen die junge Mannschaft von Wat3. Die Wölfinnen erwischen den besseren Start und können zu Beginn in Führung gehen. Wat 3 lässt dies nicht lange auf sich sitzen und kontert gleich mit einem erfolgreichen 3er. Angeführt von NGO und KNIRSCHNIG können die Wölfinnen vor allem schöne Aktionen in der Offense zeigen und so kommt es zu einem immer wieder wechselnden Führungswechsel. Endstand nach dem ersten Viertel 21:18.

 

In den zweiten Spielabschnitt startet Wat3 sehr konzentriert und konsequent und kann sich nach wenigen Minuten bis auf 6 Punkte absetzen. Durch einige unnötige Ballverluste und Fehler in der Defense können sich die Capricorns durch erfolgreich genutzte Wurfchancen bis zur Halbzeit auf 36:27 absetzen. 

 

Nach der Halbzeitpause konnten die Wölfinnen zunächst wieder erfolgreich scoren und wieder auf 6 Punkte herankommen. Auf beiden Seite schenkte man sich nichts und durch sehr konsequente Defense hielt sich auch der Score sehr bescheiden. Durch viele Ballverluste schenkten die Donausstädterinnen einfach Punkte her. Stand nach dem 3ten Viertel 45:34.

 

Der letzte Spielabschnitt wurde zum Großteil von den Wölfinnen dominiert. Punkt um Punkt holten die Donaustädterinnen auf und konnten sich bis zur Schlussminute auf 51:55 herankämpfen. Das letzte Viertel wurde zwar klar mit 14:22 gewonnen, jedoch reichte es knapp nicht zum Sieg. Leider wurden in Defense zu einfach Punkte erlaubt und man hat zu spät erst begonnen an den Sieg zu glauben, sodass die letzten drei getroffenen Freiwürfe von NGO nur noch dekorativ den Endstand beeinflussten. So endet das Spiel mit einem Stand von 59:56 für Wat3 Capricorns. 

 

Alle Spielerinnen zeigten heute ein gute Performance und können durchwegs stolz sein. Nun gilt es an diese Leistung anzuknüpfen! 

Spielerinnen Vienna DC Timberwolves: Knirschnig 15, Ngo 14, Steinwender 12, Chaloupkova 10, Guglia und Ahmetović je 2, Blechinger 1, Dumancic, Omari

DLL/2 deutlich stärker als beim Hinspiel gegen Basket Flames/2

  • Veröffentlicht am Sonntag, 04. März 2018 21:24

Am Samstag, 3.3.2018 spielten die DLL/2 gleich zwei Wochen nach dem Hinspiel bereits das Rückspiel gegen die Basket Flames/2. Die Wölfinnen mussten zwar auf zwei Spielerinnen verzichten, konnten jedoch auf eine deutlich längere Bank zurückgreifen als beim Hinspiel. Verstärkt durch Christina Blechinger empfingen die Donaustädterinnen die Flammen zu Mittag im T- Mobile Dome. 

Diesmal waren die Wölfinnen eingestellt auf die hohe Intensität der Flames- Damen und konnten von Beginn an dagegen halten. Vor allem in der Defense wurde sehr konsequent gearbeitet und um jeden Ball gekämpft. So konnten die Gegnerinnen im ersten Spielabschnitt auf 11 Punkte gehalten werden. In der Offense brauchten die Wölfinnen ein wenig, um in ihr Spiel zu finden. Angeführt von KNIRSCHNIG und BLECHINGER konnten schöne Aktionen herausgespielt werden, die auch mit Punkten belohnt wurden. So ging man mit einem Stand von 17:28 in die Halbzeitpause.

In die zweite Spielhälfte starteten die Donaustädterinnen allen voran NGO sehr motivierten und konnten den Vorsprung der Flammen auf unter zehn Punkte senken. Danach stellten die Basket Flames jedoch ihre Defense um und erhöhten so den Druck, womit die Wölfinnen anfangs ihre Schwierigkeiten hatte und viele einfach Ballverlusten verbuchen mussten. Viele Unkonzentriertheiten in der Defense ermöglichten den Gegnerinnen zudem einfach Körbe. Mit einem Rückstand von 15 Punkten ging es in den letzten Spielabschnitt. Hier zeigte sich ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten wurde für jeden Ball und Punkt hart gearbeitet. Die Wölfinnen kamen in der letzten Minute noch auf 11 Punkte heran, jedoch Freiwürfe und ein sicherer Dreier in der letzten Sekunde führten dann zum 15- Punkte Vorsprung beim Endstand für die Flames. Endstand: 47:62 für Basket Flames/2.

Erfreulich ist, dass das letzte Viertel mit einem Gleichstand von 19:19 beendet werden konnte und acht der zehn anwesenden Spielerinnen sich in die Scoringliste eintragen konnten. Zusätzlich zeigten die Wölfinnen im Vergleich zum Hinspiel eine deutlich besser Leistung! 

Spielerinnen: NGO 14; KNIRSCHNIG 10; STEINWENDER 8; BOUBACHTA 6; BLECHINGER 4; AHMETOVIC und GUGLIA je 6; DUMANCIC 1; OMARI und RODLER