Banner 2017

  abl
A+ A A-

DLL/2 - Niederlage gegen Wat 3 in der Primetime

  • Veröffentlicht am Dienstag, 28. November 2017 06:29

Die Damen der Vienna DC Timberwolves/2 Mannschaft spielten am Sonntagabend, 26.11.2017 in der Mollardgasse gegen die Wat 3 Capricorns. Zum ersten Mal konnten die Wölfinnen vollständig antreten, trotzdem konnte die erwünschte Leistung nicht auf dem Parkett abgeliefert werden.

Die Capricorns starteten sehr konzentriert und energisch in das Spiel, sodass sie nur mittels Fouls gestoppt werden konnten und scorten von der Freiwurflinie. Erst in der fünften Minute gelang den Donaustädterinnen der erste Korb. Auf Seiten der Wölfinnen hatte man große Schwierigkeiten mit der sehr konsequenten Defense der Gegnerinnen, diese führte zu vielen Fehlpässen und unnötigen Ballverlusten. So konnten die Capricorns das erste Viertel deutlich mit 4:16 gewinnen.

Im zweiten Viertel gewöhnte man sich immer mehr an die Spielweise der Gegnerinnen und der Spielverlauf gestaltete sich ausgeglichener. Die Damen von Wat 3 scorten sehr hochprozentig von außen, im Gegenzug hatten die Wölfinnen mit großem Wurfpech zu kämpfen. Eine niedrige Trefferquote und zu viele Turnover führten zu einem Halbzeitstand von 15:36 für Wat3.

Nach der Halbzeitpause kehrten die Donaustädterinnen mit neuer Motivation aufs Feld zurück. Vor allem in der Defense wurde konsequenter gearbeitet und als Team verteidigt. So wurden vom wurfstarken Gegner in dieser Spielphase nur 6 Punkte zugelassen. Nachdem man auch nur 6 Punkte erzielt hatte, wurde dieses Viertel mit einem Gleichstand beendet.

Auch im letzten Spielabschnitt konnte nun auch in der Offense immer mehr umgesetzt werden. Die Ballverlustrate konnte zwar vermindert werden, jedoch wurde aufgrund unnötiger Fehlpässe dem Gegner zu viele einfache Möglichkeit eingeräumt, welche dieser zu nutzen und verwerten wusste. Auch dieses Viertel gestaltete sich sehr ausgeglichen und ging mit 11:12 an Wat 3. Daraus resultierte der Endspielstand von 32:54 für die Capricorns.

Vienna DC Timberwolves: Guglia 6, Chaloupkova 6, Boubachte 6, Steinwender 4, Ngo 4, Haase 3, Knirschnig 3, Omari, Rodler, Dumancic, Ahmetović 

DLL/2 - Knappe Niederlage im Sonntagskrimi nach zwei Overtimes

  • Veröffentlicht am Sonntag, 19. November 2017 20:18

Am Sonntagnachmittag, den 19.11.2017 trafen die Damen der Landesliga/2 Mannschaft in der Pastorstraße auf die junge Mannschaft von UAB. Die dezimierte Mannschaft der Vienna DC Timberwolves mussten bei diesem Spiel auf BOUBACHTA, STEINWENDER und OMARI verzichten.

Die Wölfinnen hatten den besseren Start und konnten nach einem 11:0 Run angeführt von KNIRSCHNIG klar in Führung gehen. Vor allem konnte die körperliche Überlegenheit unter dem Korb gut ausgenutzt werden und durch gutes Zusammenspiel schöne Aktionen herausgespielt werden. Allen voran konnte sich DUMANCIC gut unter dem Korb durchsetzen und so beendeten die Donaustädterinnen das erste Viertel mit einer 25:11 Führung.

Bereits im zweiten Viertel war in der Offense der Wölfinnen schon der Wurm drinnen. Mehr als die Hälfte der Körbe erzielten CHALOUPKOVA und RODLER in dieser Spielphase von der Freiwurflinie. Die Damen von UAB kamen im Gegenzug immer besser ins Spiel und konnten ihren Rückstand bis zur Halbzeit auf 30:22 verkürzen.

Nach der Halbzeitpause hatten die Wölfinnen große Schwierigkeiten die Gegnerinnen zu stoppen. Zusätzlich trafen die Damen von UAB sehr hochprozentig von außen und konnten nach einem weiteren erfolgreichen 3er in der 8ten Minute erstmals in Führung gehen. Diese konnten sie auch bis zum Ende des Viertels halten und somit gingen die Wölfinnen mit einem Rückstand von 38:39 in das reguläre letzte Spielviertel. Bereits hier hatten die Wölfinnen schon mit großen Foulproblemen zu kämpfen.

Gleich zu Beginn des vierten Viertels konnten die Wölfinnen dank AHMETOVIC wieder in Führung gehen. Es gestaltete sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften. Die Damen von UAB mussten mehrmals an die Linie und konnten die wichtigen Freiwürfe verwerten. Das Team um HAASE und Co. konnte sich, im wahrsten Sinne des Wortes, in der letzten Sekunde durch einen 3er von NGO in die Verlängerung retten. Mit einem Spielstand von 55:55 nach dem vierten Viertel sollte das Spiel in der Verlängerung entschieden werden.

Die fünf Minuten der ersten Overtime, es sollte an diesem Tag nicht die letzte bleiben, gestaltete sich wenig spektakulär. Die Wölfinnen mussten jetzt nun auch auf DUMANCIC (5 Fouls) verzichten. Bis auf viele verworfene Lay- ups, Würfe und einige Fouls ist in dieser Spielphase nichts passiert. Die Wölfinnen spielten mit zunehmender Zeit immer unkonzentrierter und konnten ihre Performance vom ersten Viertel nicht mehr aufrufen. Keine der beiden Mannschaften konnte in dieser Verlängerung scoren – so ging es mit einem Spielstand von 55:55 in die zweite Overtime.

GUGLIA eröffnete diese Spielphase mit wichtigen zwei Punkten für die Wölfinnen und so konnte wieder die Führung erlangt werden. Momente der Unkonzentriertheit brachten Fehler in der Defense mit sich und die Gegnerinnen konnte diese gut ausnutzen und wieder in Führung gehen. NGO und CHALOUPKOVA hielten in der heißen die Timberwolves im Spiel. Beim Stand von 61:60 für die Wölfinnen mussten die Donaustädterinnen einige unglückliche Foulentscheidungen hinnehmen und so wurden die Damen von UAB gleich mehrmals hintereinander an die Linie geschickt und konnten 5 von 7 Freiwürfe in den letzten 90 Sekunden sicher verwerten. Auch im letzten Angriff konnten die Wölfinnen nicht mehr scoren und mussten sich nach 50 Spielminuten beim Spielentstand von 61:64 der jungen Truppe von UAB geschlagen geben.

 

Gratulation an alle Spielerinnen für dieses spannende Duell. Zusätzlich erwähnenswert und sehr erfreulich ist die Tatsache, dass sich zum ersten Mal alle anwesenden Wölfinnen in die Scoringliste eintragen konnten.

Vienna DC Timberwolves. DUMANCIC 14, HAASE 14, CHALOUPKOVA 8, KNIRSCHNIG 6, NGO 6, RODLER 5, AHMETOVIC 4, GUGLIA 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DLL/2 - Starkes Spiel aber schwaches Finish der DLL2

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 08. November 2017 22:01

Am Sonntag, den 22.10.2017 bestritten die Damen/2 der Vienna D.C. Timberwolves in der DLL ihr drittes Saisonspiel gegen die Basket Flames/3. Sehr erfreulich war, dass Andrea GUGLIA nach ihrem Amerikaaufenthalt ihr Debüt in der Mannschaft feiern konnte. 

 

„Zwar hat es in dem Spiel leider knapp nicht für einen Sieg gereicht, jedoch konnte man schon große Fortschritte erkennen und so wieder Motivation für die nächste Aufgabe tanken!“, resümiert Spielercoach HAASE. 

 

Die Wölfinnen starten ein wenig unkonzentriert in dieses Spiel und geraten nach 6 Minuten in einen Rückstand von 8 Punkten. Nach einem darauffolgenden Timeout kann der Rückstand in den letzen zwei Minuten dank RODLER und DUMANCIC auf 2 Punkte verkürzt werden. Punktstand nach dem ersten Viertel 14:16 für die Basket Flames . 

 

Die Damen der Timberwolves um AHMETOVIC und Co. gehen mit viel Energie in das zweite Viertel und können bis auf einen Zähler an die Flammenwerferinnen herankommen, bevor diese dank guter Würfe aus der Distanz wieder auf 6 Punkte davon ziehen. Zwei Minuten vor Schluss können die Wölfinnen, angetrieben von dem dynamischen Due NGO und KNIRSCHNIG erstmals ausgleichen, ehe sie wieder mit der konstanten Wurfleistung der Gegnerinnen konfrontiert werden. Zur Halbzeit führen die Damen der Basket Flames mit 33:26.

 

OMARI und Co. starten konzentriert in die zweiten Halbzeit und dominieren klar den Beginn dieser Spielphase. Allen voran BOUBACHTA, welche 8 Punkte zum 14:0 Run der Wölfinnen beiträgt. Mitte des Viertels steht es +5 (40:35) für die Donaustädterinnen, danach kommen die Flamesdamen zurück und können sich bis auf einen Punkt (42:41) wieder heran kämpfen.

 

Der letzte Spielabschnitt gestaltet sich auf beiden Seiten sehr unkontrolliert und überhastet. Die Wölfinnen agieren viel zu hastig und können nicht mehr ihre Leistung der letzten Viertel aufs Parkett bringen. Die Flames können wieder in Führung gehen und einen 5- Punktevorsprung herausspielen. Kurzzeitig können die Donaustädterinnen dank STEINWENDER nochmals auf 2 Punkte heran kommen. Kassieren jedoch im Gegenzug, auf Grund von Konzentrationsfehlern in der Defense, unter dem eigenen Korb. So endet das Spiel mit einem Punktestand von 47:52 für die Basket Flames.

 

Vienna DC. Timberwolves: Boubachta 12, Steinwender 9 (1/2), Knirschnig 9, Ngo 7 (1 3er, 0/2), Rodler 6, Domancic 2, Haase 2 (0/3), Ahmetovic, Omari, Guglia

DLL/2 mit guter Leistung gegen Döbling/1

  • Veröffentlicht am Montag, 13. November 2017 16:36

Am Sonntag, den 12.11.17 spielte die DLL2 der Vienna DC Timberwolves gegen den mehrfachen Meister U. Döbling Ponys/1. Gespielt wurde in der Stadthalle um 17:45.

Die Wölfinnen konnten nicht ganz vollständig antreten und mussten krankheitsbedingt auf GUGLIA verzichten.

Die Donaustädterinnen verschlafen den Start und so konnten die Ponys nach 4 Minuten mit 6:0 Run in Führung gehen. Nach einem Timeout können die Wölfinnen zum erstem Mal scoren, ehe die Döblingerinnen wieder mit einem 7:0 Run kontern. Gegen Ende des Viertels kommen die Damen der Timberwolves angeführt von NGO und AHMETOVIC immer mehr ins Spiel und können bis zum Ende des Viertels auf 16:8 herankommen.

Im zweite Viertel entwickelt sich ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten. KNIRSCHNIG und BOUBACHTA nehmen das Spiel in die Hand und können die Wölfinnen zu einen 6:0 Run führen und kommen auf 6 Punkte an die Ponys heran. In der Schlussminute des Viertels zeigen die Döblingerinnen jedoch wieder ihre Stärke und scoren in 90 Sekunden 11!!! Punkte. Dies sorgt bereits für die erste Vorentscheidung in diesem Spiel. Mit einem Rückstand von 20:37 geht es für die Wölfinnen in die Halbzeitpause.

Auch der Beginn der zweiten Halbzeit verläuft für die Wölfinnen leider nicht nach Wunsch. Viele Unkonzentriertheiten in der Defense und Fehlpässen schleichen sich immer mehr ein. Die Döblingerinnen erhöhen den Druck und zeigen sehr schönen Basketball. Ein weiterer 8:0 Run der Gegnerinnen bringt den größten Rückstand in diesem Spiel in der 5. Minute dieses Viertels. Nach einem Timeout finden die Donaustädterinnen endlich wieder zurück in ihr Spiel und können gegen die stark aufspielenden Ponys phasenweise gut dagegenhalten. Vor allem CHALOUPKOVA und DUMANCIC können in dieser Spielphase wichtige Punkte für die Wölfinnen verbuchen. Mit einem Stand von 29:55 geht es in den letzten Spielabschnitt.

Im Abschlussviertel zeigen die Wölfinnen um OMARI, STEINWENDER, HAASE und Co. sehr schöne Aktionen und können den Rückstand ein wenig verringern. Eine konsequente Defense der Donaustädterinnen lässt auch keine einfachen Körbe der Ponys mehr zu und so können diese auf 10 Punkte gehalten werden in diesem Viertel. Zwar müssen sich die Wölfinnen den Ponys letztendlich deutlich mit 65:42 geschlagen geben, können das letzte Viertel aber mit 13:10 für sich entscheiden.

Vienna DC Timberwolves: NGO & STEINWENDER je 8, KNIRSCHNIG 7, DUMANCIC 6, CHALOUPKOVA 5, HAASE 4, BOUBACHTA & OMARI je 2, AHMETOVIĆ, RODLER

Gute Leistung der DLL/2

  • Veröffentlicht am Montag, 09. Oktober 2017 06:46

Am Samstagabend standen auch die Damen der neu formierten DLL/2 Mannschaft wieder auf dem Parkett. Die Mannschaft bestehend aus einigen Routiniers und Rookies hatte im ersten Viertel große Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Vor allem wollte der Ball einfach nicht in den Korb. Die sehr hohe Trefferquote der Gegner verdeutlichte die schwache Wurfleistung der Wölfinnen. Nach den ersten 10 Minuten stand es 23:6 für Vienna 87. Hervorzuheben ist an dieser Stelle ist, dass der Rookie im Team RODLER Lea über 50 Prozent der Punkte für die Wölfinnen erzielte! 

 

Im zweiten Spielabschnitt fanden die Wölfinnen immer besser in ihr Spiel und auch der Ball in den Korb. Angeführt von NGO Minh-Thi und KNIRSCHNIG Conny konnten schöne Spielzüge herausgespielt werden und dieses Viertel mit einem Stand von 19:17 beendet werden.

 

Nach der Halbzeit schlichen sich bei den Donaustädterinnen vielerlei Konzentrationsfehler ein, welche die gut zusammenspielenden Gegnerinnen ausnutzten und so ihren Vorsprung noch weiter ausweiteten. Gegen Ende des Viertels fanden die Wölfinnen angetrieben von OMARI Nicole wieder in ihren Spielrhythmus und konnten gute Aktionen am Spielfeld abliefern. 

 

Im letzten Viertel wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert und auch erfolgreich eingesetzt. Durch schönes Zusammenspiel und vor allem Punkte innerhalb der Zone durch DUMANCIC Mateja, STEINWENDNER Christina und CHALOUPKOVA Tereza konnten die Donaustädterinnen mit den stark aufspielenden Damen von Vienna 87 mithalten. Dieses Viertel wurde mit einem Spielstand von 15:14 für Vienna 87 beendet. Endstand 75:44.

 

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Wölfinnen durchaus mit der starken Mannschaften von Vienna 87 phasenweise mithalten konnten und die Mannschaft viel Potential hat. In der Defense fehlte oftmals noch die notwendige Kommunikation und so wurden den Gegnerinnen einfach Punkte erlaubt. Das Ziel für das nächste Spiel gegen die Basket Flames/3 ist vor allem, das Zusammenspiel und die Kommunikation am Spielfeld zu verbessern.

 

 

 

 

Timberwolves: Steinwendner 12, Dumancic 10, Haase 10, Rodler 4, Ngo 4, Knirschnig 2, Chaloukova 2, Omari