Banner 2017

  abl
A+ A A-

D1 3ter Sieg gegen Basket Flames/4

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 08. Dezember 2016 11:18

Die Wölfinnen gewinnen am Mittwoch Abend in der Konstanziagasse gegen Basket Flames/4.

Im ersten Viertel fanden wir nicht richtig ins Spiel. Wir verteidigten eher zurückhalten und in der Offense waren wir zu hektisch und zu schnell beim Abschluss. Das Viertel diente für manche Spielerinnen eher zum Aufwärmen. 12:16

Nun waren alle aufgewärmt und in der Mitte des zweiten Viertels hatten wir Gleichstand 24:24. Wichtig war die Defense von Flo Guglia, die die beste Spielerin von Basket Flames (Kindl) sehr gut stoppen konnte. Mit einem wichtigen 3er von Anna Haase gingen wir zum ersten mal in Führung, die wir auch behalten sollten. Zur Pause führten wir mit 33:28.

Nach der Halbzeit packten wir phasenweise die Spielweise vom ersten und zweiten Viertel in unser Spiel. Basket Flames 4 stellte auf eine Zonen Defense um, die uns nur kurz irritierte. Dank Miriam Boubachta hatten wir sehr viele Rebounds, diese zweiten Wurfchancen nutzte Sie auch und kam so auf insgesamt 22 Punkte (Season-high). Der Stand nach dem 3. Viertel lautete 49:38 für uns.

Im letzten Abschnitt haben wir am besten gespielt. Wir spielten ruhig, übersichtlich, der Ball wurde sehr gut gepasst und wir sahen immer die freie Spielerin, die  den Ball erfolgreich in den Korb versenkte. Endstand: 69:47

Scorer: Boubachta 22, Guglia 10, Akin 10, Saje 10, Haase 7, Tanzer 6, Sperl 4,

 

D1 verloren gegen WAT3

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 01. Dezember 2016 18:31

Ersatzgeschwächt (Conny Knirschnig verletzt) verloren die Wölfinnen minus 11 Punkte gegen WAT3/2.

Bereits von Beginn an zeichnete sich ein knappes Spiel ab, beide Teams zeigten abwechselnd eine gute Leistung. 9:13

Im zweiten Viertel stellten sich beide Mannschaften immer besser auf die Gegner ein und kamen kaum noch zu einfachen Punkten. 21:26

Auch nach der Halbzeit änderte sich beim Spielverlauf wenig. Unsere Defense war sehr gut und auch in der Offense machte wir wenige Fehler. 32:40

Obwohl wir bis zum Schluss kämpften und versuchten aufzuholen, gelang es uns leider nicht unsere Wurfchancen zu verwerten. Endstand: 41:52

Scorer: Guglia 16, Akin 8, Boubachta 7,Tanzer 6, Haase 4, Festova, Saje, Sperl,

 

D1 Sieg gegen Basket Flames/4

  • Veröffentlicht am Sonntag, 06. November 2016 09:55

Mit einem knappen Sieg (plus 1) konnten die Wölfinnen die Flames erneut schlagen.

Das Spiel startete von beiden Seiten sehr mässig. Wir spielten zwar im ersten Viertel gut zusammen aber eine schlechte Chancenauswertung in der Offensive brachte uns nur eine 6:9 Führung.

Im zweiten Viertel legte die junge Mannschaft von Basket Flames/4 einen Zahn zu und wir konnten nur schwer dagegehalten. Leider konnten wir unsere Routine nicht ausspielen und sahen auch fast nie unsere freie Mitspielerin. Somit Gleichstand 21:21

Nach der Halbzeit zeigte die Mannschaft kurz ein felhlerhaftes run and gun Match. Wir brachten wieder Ruhe ins Match und versuchten gegen die Zone ein paar Systeme und länger zu spielen, daß uns leider nur sehr verhalten gelang. 36:38

Im letzten Viertel wollten wir es spannend machen. Angie Saje spielte in der Defense stark und hatte gleich am Anfang 4 Steals hintereinander, draus resultierten 6 wichtige Punkte. Die letzen 2 Minuten wurden sehr spannend, durch einen 3er von den Basket Flames/4 führten wir nur noch um einen Punkt. Wir versuchten nun die letzten Sekunden runter zu spielen, dies gelang uns auch. Basket Flames/4 hatte zum Schluss durch eine Auszeit noch einen Einwurf im Vorfeld entlang der verlängerten 3 Punkte Linie. Nun hies es kein Foul zu machen. Sie schafften noch einen Wurf der zum Glück nicht in den Korb ging. Endstand: 44:45 für die Wölfe.

Scorer: Akin 13, Haase 12, Knirschnig 10, Boubachta 6, Saje 2, Tanzer 2, Guglia, Festova und Sperl


 

 

D1 Sieg gegen Uab a.K.

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 17. November 2016 20:06

Wir stellten uns auf ein intensives knappes Match ein.

Im ersten Viertel war es von beiden Mannschaften ein gutes Spiel und sehr ausgeglichen. Wir beendeten das erste Viertel mit einen Vorsprung von 8 Punkten. 24:16

Auch im zweiten Viertel spielten wir gut weiter und sahen immer die freie Spielerin. Am Rebound kämpften unsere Pivots sehr gut, und generell gab es bei der Defense nichts zu meckern. 32:24

Im dritten Viertel gelang uns wirklich alles. Unser Einwurf System funktionierte sensationell und konnte immer mit einem Korb abgeschlossen werden. Durch unsere gute Defense machte Uab in diesem Viertel nur 2 Punkte. 45:26

Man sollte meinen, genug Vorsprung um das Match sicher zu gewinnen. Aber wie so oft, machten wir es spannend.

Auf ins vierte Viertel, das ganz gut begann. Jedoch in der 6ten Minute war auf einmal die Luft raus. Uab überrollte uns regelrecht mit einem 19:0 (3/3) Run. Sie stellten auf eine Pressing Defense um. Kurz brachte die Defense hektik in unser Spiel, wir konnten uns aber auf das Pressing nach ein paar Angriffen einstellen und brachten den Ball wieder sicher nach vorne. Jedoch waren wir in der Offense dann teilweise zu hektisch und konnten unsere Würfe nicht verwerten. Es spielte bei uns sicher auch die Müdigkeit eine Rolle. Wir waren am Ende vom Match wie paralysiert, was da geschehen ist. Zum Glück gewannen wir das Match noch mit 52:47

Scorer: Knirschnig 11, Boubachta 10, Guglia 9, Haase 9, Akin 8, Tanzer 3, Festova 2, Zahour, Sperl

D1 verloren gegen WAT3/2

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 26. Oktober 2016 10:00

Verloren gegen den letztjährigen Meister

Da bei uns einige fehlten, hatten wir uns auf ein schweres Spiel eingestellt.

Im ersten Viertel haben wir sehr gut miteinander gespielt und trafen auch unsere freien Würfe. Somit führten wir 11:14 nach dem ersten Viertel.

Auch im zweiten Viertel ging es so gut weiter. Wir hatten einige offense Rebounds, die dann verwertet wurden. Lizy Akin hatte einen tollen Lauf und traf fast alle Ihre Würfe, sie erzielte insgesamt 14 Punkte, dies bedeutete für Sie seasonhigh.

Im dritten Viertel bewegten wir uns zu wenig und somit hatten wir einge Fehlpässe. Der Gegner konnte dadurch einige Steals erreichen und scorten einfache Punkte. Damit unsererseits wieder Bewegung in das Spiel kam, wollten wir einfach Spielzüge durchspielen, dies klappte leider nicht so gut. Da liegt in den nächsten Trainings noch einige Arbeit vor uns. Der Rückstand nach dem dritten Viertel betrag trotzdem nur 2 Punkte (39:37).

Im letzten Viertel war die Müdigkeit schon recht groß und wir konnten nicht mehr zulegen und verloren mit 50:42.

Scorer: Knirschnig 15, Akin 14, Guglia 11, Tanzer 2, Saje, Zahour, Sperl, Oberaigner