Banner 2017

  abl
A+ A A-

H1: Sieg nach Verlängerung

  • Veröffentlicht am Montag, 08. Dezember 2014 11:00

Die Vienna DC Timberwolves/3 gewinnen gegen UKJ Rockets/2 nach Verlängerung mit 63:56. Die Wölfe treten erstmals ohne Jakob Traxler an, der nach seinen starken Leistungen in die HLL wechselt, aber auch die Rockets sind nicht komplett.

Die Timberwolves starten sehr konzentriert und aggressiv in das Spiel und starten angeführt von Simon Pointner mit einem 13:0-Run. Danach gelingt 5 Minuten offensiv fast nichts, doch defensiv lassen die Wölfe ebenfalls kaum Punkte zu und beenden das erste Viertel mit 22:8. Im zweiten Abschnitt verkürzen die Rockets auf 27:20 eher die Wolves wieder vor allem Inside auf 33:20 davon ziehen.

Im dritten Viertel kommen die Rockets nun in Schwung und attakieren das Brett der Wölfe stark. Vor allem Kittenberger ist für die Wölfe kaum zu stoppen und verkürzen bis zur Viertelpause auf einen Punkt (42:41). Die Rockets führen fünf Minuten vor Ende mit 42:47 eher Patrik Lenart mit einem Dreier die Wölfe wieder auf 45:47 verkürzt. Die Timberwolves nehmen den Schwung mit und gleichen aus. In der Verlängerung kann man mit einem guten Drive und drei erfolgreichen Dreier sowie guter Teamdefense den Sieg fixieren und gewinnen am Ende mit 63:56.

 

Vienna D.C. Timberwolves/3 - UKJ Rockets/2  63:56 n.V. (22:8, 33:20, 42:41, 52:52)

Timberwolves: Lenart 17, Pointner S. 16, Chrigui 9, Schausz 5, Riszk 4, Pointner M. 4, Werle 2, Budil 2, Mayr 2, Pointner J. 2, Szkutta S., Saracevic

Rockets/2: Kittenberger 25, Kralik 14, Gratz 7, Freiler 6