Banner 2017

  abl
A+ A A-

Sieg gegen UAB/5

  • Veröffentlicht am Montag, 28. April 2014 21:03

Gegen UAB müssen die Wölfe neben den verletzten Erwin Saracevic noch auf Mathias Pointer und Lukas Zuliani verzichten. Auch UAB ist mit 6 angetretenen Spieler bei Weitem nicht komplett.

Von Anfang an kann sich jedoch keiner beider Teams entscheidend absetzen. Die Wölfe spielen zwar schnell, doch bei der Konzetration der Lay-ups sind die Wölfe das ganze Spiel sehr nachlässig. Auch im dritten Viertel kommen die Wolves nicht in die Gänge und lassen UAB zu viel Platz. So bleibt das Spiel auch vier Minuten vor Ende ausgeglichen (66:66); Jakob Traxler bringt eine Minute vor Ende die Wölfe 72:70 in Front. UAB erhält bei einem getroffenen Lay-up einen Freiwurf, welcher nicht verwandelt wird. Im Gegenzug wird Jakob Traxler unsportlich gefoult und trifft beide Freiwürfe. Die Wölfe spielen die Zeit aus und gewinnen gegen UAB knapp mit 74:72.

Vienna DC Timberwolves/3 - UAB/5  74:72 (14:16,39:38,56:57)

Timerwolves: Horak und Lenart je 15, Traxler und Pointner S. je 13, Szkutta 11, Sztangierski 5, Bajrektarevic 2

Niederlage gegen Basket Flames/4

  • Veröffentlicht am Montag, 28. April 2014 19:44

Schnell zu Beginn liegen die Wölfe 8:2 in Rückstand und die Wolves brauchen etwas Zeit ins Spiel zu finden. Anfang zweites Viertel erobern die Wölfe erstmals die Führung (33:30) eher wieder die Flames das Zepter an sich reißen. Vor allem die jungen Wölfe Traxler und Horak sorgen dafür, dass die Wölfe wieder von 9 Punkte Rückstand auf 3 Punkte bis zur Halbzeitpause heran kommen. Das dritte Viertel sollte das offensiv schwächste Viertel der Wölfe werden, denn die Flames setzen sich wieder auf 9 Punkte bis zum Viertelende ab (12:18). Die Wölfe kommen zwar mit einem 7:0-Run zwar nochmals heran, doch wieder lässt die Konzentration nach und die Flames gewinnen das Spiel schlussendlich verdient mit 65:78.

Vienna DC Timberwolves/3 - Basket Flames/4  65:78 (22:28, 42:45, 54:63)

Timberwolves: Horak 16, Traxler 12, Lenart und Pointner M. je 9, Pointner S. 8, Szkutta 5, Sztangierski 4, Bajrektarevic 2, Saracevic, Zuliani

Niederlage gegen Basket Flames

  • Veröffentlicht am Montag, 24. März 2014 17:28

Im Spiel gegen die favorisierten Basket Flames mussten sich die Timberwolves am Ende deutlich geschlagen geben, obwohl die Wölfe bis zum vierten Viertel noch auf 2 Punkte dran waren.

Die Wölfe starten forsch in das Spiel und erkämpfen sich, von Anfang an trotz körperlicher Unterlegenheit, viele Rebounds. Im ersten Abschnitt treffen die Wölfe ihre Würfe vor allem von außen gut; die Flames sind durch Budnjo erfolgreich und so endet das erste Viertel 21:21. Im zweiten Viertel können die Timberwolves bis kurz vor der Halbzeitpause die Führung behaupten und gehen mit einem Punkt Rückstand in die Pause (41:42).

Nach der Halbzeit gelingt beiden Teams offensiv relativ wenig (12:13), wobei die Intensität beider Teams zunimmt und sich ein interessantes letztes Viertel erwarten lässt. Die Wölfe überlassen aber den Flames beinahe ohne Gegenwehr das Feld und überrollen die Wölfe regelrecht und setzen sich von 59:55 auf 78:55 ab. Das Spiel ist längst vorüber und die Flames gewinnen am Ende deutlich mit 91:59

Basket Flames/4 - Vienna DC Timberwolves/3 91:59 (21:21, 42:41, 55:53)

Timberwolves: Lenart 14, Traxler 11, Bajrektarevic 10, Pointner M. 7, Szkutta, Saracevic und Sztangierski je 4, Jovanovic 3, Zuliani 2, Pointner S., Santiago

Knappe Niederlage gegen UWW/1

  • Veröffentlicht am Dienstag, 08. April 2014 09:12

UWW startet besser in das Spiel und setzt sich frühzeitig mit 8 Punkten ab. Ab dem zweite Viertel verteidigen die Wölfe wesentlich kompakter und verkürzen den Rückstand auf 3 Punkte (27:30).

Bis zur 28. Minute bleibt das Spiel ausgeglichen, doch in den letzten zwei Minuten vor Ende der letzten Viertelpause kann sich UWW abermals auf 12 Punkte (38:50) absetzen.

Im letzten Viertel, beim Stand von 41:57 und noch 7 Minuten Spielzeit, scheint das Spiel vorzeitig entschieden zu sein. Doch die Wölfe zeigen, wie so oft in dieser Saison, Moral und schaffen es sich bis zur letzten Minute auf 5 Punkte heran zu kämpfen. Den Wölfe läuft jedoch die Zeit davon; nach einem verworfenen Dreier sind die Timberwolves zum Foulen gezwungen. UWW trifft die Freiwürfe und das Spiel endet 63:71 für UWW/1.

Vienna DC Timberwovles/3 – UWW/1 63:71 (8:16, 27:30, 41:50)

Timberwolves: Bajrektarevic 19, Pointer S. 17, Saracevic 12,Lenart und Santiago je 6, Szkutta 3, Jovanovic

Niederlage gegen U.Döbling/2

  • Veröffentlicht am Dienstag, 18. März 2014 10:30

Döbling erwischt den besseren Start und sind vor allem unter dem Korb erfolgreich. Die Wölfe schließen oftmals zu schnell ab, wobei die Würfe dennoch fallen.

Mit 4 Punkten Rückstand startet das zweite Viertel. Wie bereits im ersten Viertel sind die Döblinger unter dem Korb kaum zu stoppen, und die Wölfe treffen vor allem vom Dreier sehr gut. Mitte des Viertels setzen sich die Döblinger wieder auf 4 Punkte ab, welcher bis zur Halbzeit bestehen bleibt (43:47).

Die Wölfe suchen vermehrt den Weg zum Korb und können mit einer Defense-Umstellung die Döblinger besser unter dem Korb kontrollieren. Dennoch bleibt das Spiel ausgeglichen.

Ab der 35. Minute können sich die Wolves durch Patrik Lenart (8 Punkte in Folge) leicht absetzen, doch mit einen 7:0- Run der Döblinger wird der Vorsprung in einen 2 Punkte Rückstand umgedreht (83:81). Döbling trifft in den nächsten zwei Angriffen durch zweite Chancen; die Wölfe lassen aus. Mathias Pointner verkürzt zwar nochmals auf zwei Punkte, doch zwei schnelle Turnover lassen 90 Sekunden vor Ende keinen Sieg zu und Döbling gewinnt das Spiel schlussendlich verdient.

Vienna DC Timberwolves/3 – Union Döbling/2 83:91 (16:20, 43:47, 65:66)

Timberwolves: Lenart 24, Pointner S. 14, Bajrektarevic 11, Sztangierski 8, Szkutta und Saracevic 7, Traxler 4, Zuliani, Pointner M. und Santiago je 2