Banner 2017

  abl
A+ A A-

HLL/1 macht Dutzend voll

  • Veröffentlicht am Dienstag, 05. März 2019 09:21

Die Vienna D.C. Timberwolves/1 feiern am Samstag bzw. Montag die Siege 11 und 12 in Folge. Einem ungefährdeten 111:68 gegen die UKJ Rockets/1 folgt ein 62:59 im Spitzenspiel gegen die Basket Flames/5.

Am Samstag ist der Ausgang von Beginn an klar, auch wenn im zweiten Viertel etwas der Schlendrian Einzug hält. Branislav Balvan und Co. sorgen für viele spektakuläre Aktionen und erfolgreiche Dreier. Alle Spieler tragen sich in die Scorerliste ein.

Im Nachtragsspiel gegen die Flames, die bis dahin ebenfalls nur eine Niederlage aufzuweisen haben, verläuft der Start gegen Ex-Timberwolf Mats Kutschera und Co. schlecht (0:8). Jakob Lohr bringt die Wölfe mit acht Punkten im ersten Viertel heran. Im zweiten Viertel übernehmen Srdjan Stevanetic und die Wolves kurzzeitig die Führung, mit 30:31 geht es in die Pause.

Das dritte Viertel verläuft vor allem offensiv "zach", vor dem Schlussabschnitt führen die Gäste 51:44. Wie schon so oft legen die Timberwolves im Finish einen Gang zu: Janis Tomaschek, Branislav Balvan und Srdjan Stevanetic sorgen mit einem 14:0-Run auf 62:54 für die Wende. Trotz einer Flaute in den letzten zweieinhalb Minuten wird der Sieg über die Runden gebracht und damit die Tabellenführung verteidigt.

"Wir haben zwei wichtige Schritte in Richtung Halbfinal-Einzug gemacht", freut sich Coach Jürgen Romfeld.

HLL, Samstag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves/1 - UKJ Rockets/1 111:68 (27:16, 45:35, 82:44)

Timberwolves: Balvan 34, Stevanetic 24, Brunner 11, Sison 10, Ringhofer 8, Fobi 7, Lohr 6, Krejcza 5, Fischer 3, Nikolic 3

Rockets: Preisinger 16, Arendt 15, Tscholakoff 14, Lezenic 12, Hussein 11, Koprax; Meert

Montag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves/1 - Basket Flames/5 62:59 (12:17, 30:31, 44:51)

Timberwolves: Stevanetic 14, Balvan 13, Lohr 10, Tomaschek 8, Fischer 3, Krejcza 3, Sison 3, Brunner 2, Frey 2, Fobi 2, Mndrucic 2

Flames: Kutschera 15, Gerstendörfer 14, Adami 11, Chyna 10, Gruzei 5, Berger 4