Banner 2017

  abl
A+ A A-

Glücklicher Testspielsieg gegen Blackbirds

  • Veröffentlicht am Dienstag, 11. September 2018 22:17

Das ABL-Team der Vienna D.C. Timberwolves feiert am Dienstag im T-Mobile Dome im zweiten Testspiel den ersten Sieg. In einer Neuauflage des 2BL-Finales gewinnen die Wölfe gegen die Jennersdorf Blackbirds mit 69:68.

Nach einer defensiv nachlässigen ersten Hälfte setzen sich die Wölfe - weiterhin ohne den verletzten Pippo D'Angelo - im zweiten Viertel auf 14 Punkte ab, verspielen im Schlussviertel aber den Vorsprung und haben am Ende sogar Glück, dass die Burgenländer den letzten Wurf nicht treffen.

Ausgeglichene erste Hälfte

Die Gäste um Manuel Jandrasits starten hochprozentig von außen und erzielen ihre ersten zwölf Punkte aus Dreiern. Vince Polakovic und Co. setzen sich dennoch auf 21:16 ab, Marko Moric führt Jennersdorf bis zur Pause auf 20:21 heran.

Im zweiten Viertel sorgt Youngster Paul Rotter für tolle Akzente, doch die Defense bleibt zu löchrig und nach 20 Minuten heißt es 37:36.

Starkes drittes, schwaches viertes Viertel

Die Blackbirds legen im dritten Viertel auf 41:39 vor, aber danach dominieren Pero Cosic, Joe Scott das Spielgeschehen an beiden Enden. In der 29. Minute führen die Wiener 60:46, mit 60:48 geht es in den Schlussabschnitt.

Dort werden die Wölfe wie schon gegen Wels offensiv zu passiv und die Gäste um Nationalspieler Sebastian Koch arbeiten sich dank toller Trefferquote immer weiter heran. In den letzten fünf Minuten schaffen die Wolves nur noch zwei Punkte, Koch verkürzt per Fastbreak-Dreier auf 68:69. Die Wölfe fabrizieren nach einer Auszeit einen Ballverlust, Jennersdorf verwirft kurz vor dem Buzzer einen letzten schwierigen Wurf.

Konstanz über 40 Minuten gefordert

"Wir haben heute zwischendurch gute Phasen gezeigt, aber wie schon gegen Wels am Ende viel zu wenig zielorientiert gespielt. Die Blackbirds haben in der Schlussphase viel seriöser und intelligenter gespielt und fast noch gewonnen. Gegen Gmunden nehmen wir uns vor, über 40 Minuten Konzentration und Aggressivität zu halten", resümiert Head Coach Hubert Schmidt.

Am Samstag gastieren die Timberwolves um 16.30 bei den Swans, dem aktuellen Vizemeister.

Dienstag, T-Mobile Dome, Testspiel:

Vienna D.C. Timberwolves - Jennersdorf Blackbirds 69:68 (21:20, 37:36, 60:48)

Timberwolves: Scott 13, Nem. Nikolic 11, Polakovic 10, Kolaric 8, Cosic 7, Müller 6, Hörberg 5, John 3, Nik. Nikolic 3, Rotter 3, Goranovic, Hofbauer, Werle

Blackbirds: Jandrasits 16, S. Koch 14, Moric 12, Ulreich 7, Horvath 6, Klepeisz 6, J. Astl 2, Gaspar 2, B. Koch 2, C. Astl 1; Glatter, Ujvary