Banner 2017

  abl
A+ A A-

ABL: Wolves empfangen Gmunden

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 08. November 2018 15:50

Mit den Swans Gmunden kommt am Samstag um 17 Uhr ein weiteres Spitzenteam in den T-Mobile Dome.

Die Vienna D.C. Timberwolves, weiterhin sensationell Tabellen-Fünfter, konnten in der ADMIRAL Basketball Bundesliga bislang drei von sechs Spielen gewinnen, alle drei jedoch auswärts.

Die Begegnung mit dem vierfachen Meister, sechsfachen Cupsieger und siebenfachen Supercupsieger wird erneut eine große Herausforderung.

Für Action und Spannung ist auch vor dem und rund um das Spiel gesorgt: Dart-Wand, Torschuss und Spinnenzelt von Wien Marketing sowie DJ Stari und Maskottchen TIWO unterhalten unsere kleinen und großen Gäste. Beim Lucky Shot liegen bereits 400 Euro im Topf, auch bei unserer Tombola sind tolle Preise zu gewinnen.

Gmunden mit starkem Saisonstart

Die zweitplatzierten Swans sind hervorragend in die Saison gestartet und mussten sich bislang erst einmal geschlagen geben, und das Spitzenreiter Traiskirchen nach Overtime.

Neben den Nationalspielern Enis Murati und Daniel Friedrich, sowie den Stammkräften Tilo Klette, Toni Blazan und dem bislang verletzten Matthias Linortner kann Coach Bernd Wimmer auf drei neue US-Legionäre zurückgreifen: Point Guard Chance Murray, Power Forward Devin White und Center Torrion Brummitt.

Die Wölfe machten bereits in der vergangenen Saison Bekanntschaft mit den Schwänen: Im Cup-Viertelfinale konnte man den großen Favoriten trotz Ausfällen voll fordern. In einem Testspiel im September konnten die Timberwolves sogar am Traunsee gewinnen.

Mit Feuer zur Sensation?

Für die Donaustädter gilt es, gegen die körperlich überlegenen Gäste über 40 Minuten lang mit voller Energie dagegenzuhalten.

Nicht dabei sind weiterhin Jonas John, der wegen eines kleinen Leistenbruchs voraussichtlich noch zwei Monate ausfallen wird, und Vince Polakovic wegen einer Rückenverletzung. Laurence Müller hat Probleme mit der Ferse und ist fraglich.

"Gegen Gmunden sind wir krasser Außenseiter, die Swans haben ihren ohnehin starken Kern mit drei sehr talentierten US-Amerikanern verstärkt. Mir müssen mit viel Feuer spielen, um einen der Titelfavoriten fordern zu können", meint Coach Hubert Schmidt.

Kapitän Pippo D'Angelo ist zuversichtlich: "Wir müssen gegen Gmunden einen besseren Start hinlegen als zuletzt und mit Energie spielen, dann könnte es mit dem ersten Heimsieg der Saison klappen!"

Wir müssen gegen Gmunden einen besseren Start hinlegen als zuletzt und mit Energie spielen, dann könnte es mit dem ersten Heimsieg der Saison klappen!