Banner 2017

  abl
A+ A A-

ABL: Deutliche Niederlage in Klosterneuburg

  • Veröffentlicht am Sonntag, 10. Februar 2019 19:13

Die Vienna D.C. Timberwolves verlieren am Sonntag in der 23. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga bei den BK Klosterneuburg Dukes mit 60:95.

Ohne Petar Cosic und die drei Langzeitverletzten bleiben die Wölfe trotz einer mäßigen Leistung bis zum Ende des dritten Viertels noch im Spiel. Die Niederösterreicher sind an diesem Tag aber klar besser als die jungen Donaustädter, die auf nur vier Routiniers zurückgreifen können.

Klosterneuburg ab 4. Minute durchwegs vorne

Die Wolves legen durch Marko Kolaric und Nemanja Nikolic gut los und führen 4:0 und 6:4. Danach dominieren die Dukes durch Maximilian Hopfgartner und Christoph Greimeister inside. Die Gäste bleiben durch Joe Scott, Paul Rotter und Jonas John aber dran. Nach dem ersten Viertel liegt Klosterneuburg 20:16 voran.

- - - VIDEO-Highlights - - -

Der Schlagabtausch geht auch danach weiter. Edin Bavcic inside bzw. Ex-Wolf Juri Blazevic und Predrag Miletic schenken den Wienern ein, aber auch Scott und Nikolic zeigen sich aus der Distanz treffsicher. Zwar führen die Dukes zwischenzeitlich mit elf Punkten, aber Nikica Nikolic kann in der 19. Minute auf 34:39 verkürzen. Durch einen Buzzer-Beater-Dreier von Lennart Burgemeister ist der Vorsprung der Klosterneuburger zur Halbzeit schließlich doch zweistellig (44:34).

Schlechter Start in die zweite Hälfte

Angeführt von Miletic bauen die Dukes ihren Run auf 19:2 aus, nach 24 Minuten heißt es bereits 58:36 für die Gastgeber. Jonas John bricht die "Korbsperre" mit zwei Dreiern und David Rados und Co. verkürzen auf 46:60. Mit einem 63:47 für Klosterneuburg geht es in die letzte Pause.

- - - BILDER zum Spiel - - -

Marko Kolaric verringtert die Differenz mit einem Dreipunkter noch auf 50:65, aber die Wölfe sind an diesem Abend im Abschluss einfach zu harmlos. Die Dukes, allen voran Predrag Miletic, nützen das zu zahlreichen Gegenangriff-Punkten und ziehen bis zur 35. Minute auf 81:54 davon. In den Schlussminuten leeren die Coaches ihre Bänke, bei den Wolves erzielt Mark Laurencik seine ersten ABL-Punkte.

Dukes mit mehr Qualität und Intensität

"Trotz der enormen Schwächung und obwohl bis auf vielleicht Joe Scott und Jonas John keine der verbliebenen Stützen Normalform erreicht hat, waren wir eigentlich relativ lange im Spiel. Ärgerlich ist, dass wir ersten Hälfte mit zwei, drei mentalen Fehlern ein knappes Halbzeitresultat vertan haben. Insgesamt konnten wir aber nicht annähernd die Qualität und die Intensität der Dukes auf das Feld bringen. Es wäre auch vermessen, jede Woche mit so einer Leistung wie gegen Traiskirchen zu rechnen", kommentiert Coach Hubert Schmidt.

Vor der Nationalteam-Pause empfangen die Wolves am kommenden Samstag die Unger Steel Gunners im T-Mobile Dome.

- - - STATISTIK zum Spiel - - -

ABL, Sonntag, Happyland:

BK Klosterneuburg Dukes - Vienna D.C. Timberwolves 95:60 (44:34)

Timberwolves: Scott 14, Nem. Nikolic 11, Kolaric 9, John 8, Laurencik 5, Hörberg 4, Rados 4, Rotter 3, Nik. Nikolic 2, D'Angelo, Reichle, Ringhofer

Klosterneuburg: Miletic 23, Hopfgartner 13, Bavcic 12, Greimeister 11, Blazevic 10, Burgemeister 7, Chr. Leydolf 7, Bauer 6, Pettinger 4, Cl. Leydolf 2, Kilic; Williams