Banner 2017

  abl
A+ A A-

AWBL: Zweiter Sieg für unsere Damen!

  • Veröffentlicht am Sonntag, 18. November 2018 21:34

Die Vienna D.C. Timberwolves feiern am Samstag in der AWBL im T-Mobile Dome einen wichtigen 54:38-Heimsieg gegen DBB LZ OÖ Linz-Wels und bleiben damit voll im Rennen um den vierten Platz und die Playoffs.

Die nur mit wU19-Spielerinnen angetretenen Wölfinnen revanchieren sich für die Auswärtsniederlage bei den Oberösterreicherinnen und jubeln über den zweiten Saisonsieg.

Knappe erste Hälfe nach tollem Beginn

Die Timberwolves erwischen den besseren Start und führen in der 7. Minute bereits deutlich mit 17:2, mit 19:6 geht es in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt kommen die Gäste besser ins Spiel. Bei den Wölfinnen finden die Würfe nicht ihr Ziel und somit kann sich DBB Linz/Wels Punkt um Punkt zurückkämpfen und auf 22:24 verkürzen. Die Timberwolves können aber wieder etwas Ordnung ins Spiel bringen und gehen mit einer knappen 29:24-Führung in die Kabine.

Vorentscheidung im dritten Viertel

Nach der Halbzeitpause starten die jungen Wölfinnen wieder konzentriert und können den Vorsprung dank starker Defense entscheidend ausbauen. In dieser Spielphase tun sich die Oberösterreicherinnen schwer in der Offense und kommen kaum zu erfolgreichen Abschlüssen. Nach 30 Minuten heißt es 46:30.

Im letzten Viertel entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. DBB Linz/Wels scort hauptsächlich von der Freiwurflinie. Die Offense der Wölfinnen flacht deutlich ab, jedoch kann der Vorsprung dennoch gehalten werden.

Starke Verteidigung als Schlüssel

"Defensiv haben wir über weite Strecken einen guten Job gemacht. Wir müssen weiterhin an unseren Schwächen arbeiten. Gratulation an die Oberösterreicherinnen, die sich trotz Ausfällen sehr teuer verkauft haben", kommentiert Coach Aldin Saracevic.

Am kommenden Sonntag treffen die Wolves auswärts auf Klosterneuburg.

AWBL, Samstag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves - DBB LZ OÖ Linz-Wels 54:38 (19:6, 29:24, 46:30)

Timberwolves: Dumancic 16, Pammer 12 (10 Rebounds), Göd 9 (11 Rebounds), Kindl 8, Eulering 4, Vujcic 3, Solyom 2, D'Almeida Vanessa, D'Almeida Vanessia, Lovric

Linz-Wels: Sagerer 14, Führer 9, Ganhör 5, Milovanovic 4, Kandelhart 3, Jelinek 2, Schwarzinger 1, Voithofer, Gumpetsberger, Lounova