Schnuppertraining

  abl
A+ A A-

2BL: Eindrucksvoller Sieg gegen Villach

  • Veröffentlicht am Samstag, 18. März 2017 19:36

Die Vienna D.C. Timberwolves feiern am Samstag in der ZWEITEN Basketball Bundesliga einen tollen 92:81-Heimerfolg gegen die Raiders Villach. Mit diesem Sieg beenden die Wölfe die sechs Spiele andauernde Serie der Kärntner, jubeln über den ersten Sieg gegen ein Top-5-Team und fixieren den sechsten Platz.

- - - BILDER zum Spiel - - -

Die Raiders (ohne Finzgar) erwischen angeführt von Primc den besseren Start und spielen einen Fünf-Punkte-Vorsprung heraus. Petar Cosic und Philipp D'Angelo führen die Wolves (ohne Polakovic und Hofbauer) durch Pick-and-Roll-Play zum Ausgleich, mit 20:21 geht es in die erste Pause.

Die Youngsters Jonas John und David Rados tragen im zweiten Viertel einiges zu einer 35:32-Führung der Wolves bei, danach nützt Villach seinen Größenvorteil gut aus und nach einem Dreier von Nino Gross heißt es 41:35 für die Gäste. Bis zur Halbzeit verkürzen die Hausherren auf 40:43.

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielen die Timberwolves unglaubliche Team-Defense, Jakob Mayerl verzeichnet innerhalb von nur 80 Sekunden vier Steals, die Raiders erzielen in den ersten fünfeinhalb Minuten nur zwei Punkte. Vorne sind es vor allem der überragende D'Angelo und David Geisler, die für eine 59:45-Führung sorgen. Villach kontert mit Freiwürfen und Dreipunktern von Ales Primc und kommt bis zur letzten Pause auf 58:69 heran.

Villach um Ex-Wolf Luka Gvozden und Julian Hartl hat mit aggressiver Defense Teilerfolge und verkürzt weiter auf 62:69, Cosic und der immer stärker werdende Nemanja Nikolic sorgen aber bis zur 35. Minute für die höchste Führung (81:66). Auch in der 37. Minute heißt es noch 87:72, ehe die Wolves schlampig und passiv werden. Tim Huber und Co. legen einen 9:0-Run auf 81:87 hin, ehe David Geisler das Spiel mit einem Dreier endgültig entscheidet. Die Wolves treffen in der ersten Hälfte 1/13, in der zweiten 9/16 Dreipunkter.

"Heute bin ich sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben unsere körperlichen Nachteile mit überragendem Einsatz wettgemacht und sogar das Reboundduell gewonnen. Wir haben Platz sechs fixiert und warten nun gespannt auf unseren Viertelfinalgegner", kommentiert Coach Hubert Schmidt.

- - - STATISTIK zum Spiel - - -

Vienna D.C. Timberwolves - Raiders Villach 92:81 (20:21, 40:43, 69:58)

Timberwolves: D'Angelo 24, Cosic 19, Geisler 16, Nikolic 13, John 7, Rados 7, Mayerl 6, Pelz, Senyurt; Goranovic, Laurencik, Werle

Villach: Primc 18, Rhinehart 16, Kolaric 13, T. Huber 12, Gvozden 11, Hartl 6, Gross 5; F. Hubert