Banner 2017

  abl
A+ A A-

Cup-Hit gegen Gmunden

  • Veröffentlicht am Dienstag, 06. Februar 2018 13:02

"Nur" noch ein Sieg fehlt unseren Vienna D.C. Timberwolves, dann wäre die große Sensation mit dem Einzug in das Final Four des Basketball-Cups perfekt.

Doch um diesen Erfolg zu schaffen, müssen die Wölfe am Freitag um 19 Uhr im T-Mobile Dome gegen die Swans Gmunden über sich hinauswachsen.

Die Oberösterreicher sind nicht nur vierfacher Meister, sechsfacher Cupsieger und siebenfacher Supercupsieger, sondern liegen in der aktuellen ABL-Tabelle mit 14:5 Siegen nur knapp hinter Leader Kapfenberg auf Rang drei.

Nationalspieler und Routiniers

Star der Truppe von Coach Bernd Wimmer ist Nationalspieler Enis Murati. Der ehemalige Belgien-Legionär ist mit 21,3 Punkten pro Spiel zweitbester Scorer der ABL.

Gemeinsam mit dem Wiener Daniel Friedrich, der ebenfalls schon ÖBV-Team-Erfahrung hat, und Adrian Mitchell bildet Murati das Guard-Trio der Swans.

Toni Blazan und Matthias Linortner besetzen die Small-Forward-Spots. Auf den großen Positionen bringen die Schwäne geballte Routine mit: Tilo Klette und Alex Wesby sorgen dafür, dass Wolves-"Oldboy" David Geisler mit 37 nur der drittälteste Spieler auf dem Parkett sein wird.

Povilas Gaidys kennt man aus seinen 2BL-Zeiten in Villach, mit Aaron Rountree wurde ein vielseitiger Power Forward nachverpflichtet.

Wolves weiter mit Ausfällen

Die Gmundner, deren sportlicher Leiter Richard Poiger Timberwolves-Vergangenheit hat, wuren bei ihrem bisher einzigen Cup-Auftritt in dieser Saison von Landesligist UEG Graz kaum gefordert, die Timberwolves setzten sich gegen Dornbirn und Oberwart durch.

Während die Swans in der Meisterschaft eine Mini-Krise mit einem 101:75 gegen die Gunners eindrucksvoll beendeten, konnten die Wölfe zuletzt einen glücklichen Comeback-Sieg gegen KOS feiern.

Den Wolves werden Vince Polakovic und Jakob Mayerl, dessen Eltern aus Gmunden stammen, leider weiterhin verletzungsbedingt fehlen.

Größeres Kaliber als Oberwart

"Wir freuen uns auf eine volle Halle und ein tolles Spektakel! Gmunden ist spielerisch und physisch noch einmal ein anderes Kaliber als Oberwart in der Runde zuvor, aber wir werden alles versuchen, um Vereinsgeschichte zu schreiben und in das Final Four einzuziehen", blickt Wolves-Coach Hubert Schmidt dem Schlager gespannt entgegen.

Kapitän Pippo D'Angelo meint: "Wir hoffen im ersten Cup-Viertelfinale der Klub-Geschichte auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans. Mit ihnen im Rücken ist vielleicht die nächste Überraschung möglich!"

DJ Stari, die Timberwolves-Cheerleaders, eine Tombola (mit zwei VIP-Karten für ein Spiel von FK Austria Wien) und Maskottchen TiWo sorgen für das Rahmenprogramm. Einlass ist um 18 Uhr. Ticket-Bestellungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.