Schnuppertraining

  abl
A+ A A-

MU12: Bronzemedaille beim Mini-Cup

  • Veröffentlicht am Montag, 15. Mai 2017 18:21

Die U12/1 eroberte am Wochenende beim Mini-Cup den dritten und die U12/2 den tollen siebenten Platz.

MU12 1 Minicup

Am Samstag fanden die Gruppenspiele statt. Erster Gegner war die 2er Mannschaft von Gumpendorf/Stars, die mit 82:10 geschlagen wurden. Im zweiten Gruppenspiel gegen die Flames fanden die Wolves erst nicht so richtig ins Spiel. Der Einsatz ließ auch zu Wünschen übrig und somit kam es zum überraschenden Halbzeitstand von 16:16. Nach einer kurzen und lauten Ansprache des Coaches starteten die Wölfe ihr richtiges Spiel und ließen dem Gegner in der zweiten Halbzeit nur mehr sechs Punkte zu und scorten andererseits 31 Punkte, was einen Endstand von 22:47 ergab.

Am Sonntag waren als erstes die Kreuzspiele auf dem Programm und die Wölfe trafen auf den Gruppenzweiten der Gruppe D Vienna87, die sich am Tag zuvor Union Döbling geschlagen geben mussten. Es kam zum erwarteten schweren Spiel. Im ersten Viertel setzte der stärkste Spieler Vienna`s Akwaanu aus worauf Luka, Sean, Henok und Leon einen komfortablen 17:5 Vorsprung herausspielten. Ab dem zweiten Viertel war Akwaanu nicht zu stoppen und somit verringerte sich der Vorsprung Punkt um Punkt bis Vienna87 Ende des dritten Viertels sogar mit 30:33 führte. Durch eine Umstellung in der Defense bekamen die Timberwolves Akwaanu besser in den Griff und es entstand ein offener Schlagabtausch, der durch zahlreiche nicht gepfiffene Fouls zusätzliche Intensität erhielt. Durch einen Ellbogenschlag in den Magen musste Luka sogar kurzfristig aussetzen. Schließlich besannen sich die Schiris wieder ihres Jobs und fingen an das ruppige Spiel zu unterbinden. In der Folge konnten Patrick, Luka und Markus 7 von 10 Freiwürfe verwandeln und in der Defense wurde kein Korb mehr zugelassen. Somit waren die Timberwolves durch diesen 45:37 Sieg bereits unter den besten Vier.

Im Halbfinale kurz darauf trafen die Wölfe wieder einmal auf Gumpendorf/Stars gegen die wir heuer leider kein Spiel gewinnen konnten. Die Tatsache, dass der Gegner sich noch zusätzlich mit einen starken Spieler aus Traiskirchen verstärkten und das kräftezehrende Spiel davor ließ es leider nicht zu, dass wir diesmal mithalten konnten. Somit ging das Spiel mit 50:30 doch relativ deutlich verloren.

Nun war unser Ziel zumindest den dritten Platz zu erreichen. Nur mehr Union Döbling, die Tags zuvor Vienna 87 ausschalteten, konnte uns davon abhalten. Von Beginn weg dominierten Luka, Sean, Leon, Henok und Jakob die Döblinger und konnten sich schon nach dem ersten Viertel 15:10 absetzen. In dieser Tonart ging es auch im zweiten Viertel mit Patrick, Linus, Markus und Conni weiter. Halbzeitstand 27:16. Im dritten Viertel war das Spiel mehr oder weniger entschieden, da beiden Mannschaften nun die Kräfte verließen (fünftes Spiel in zwei Tagen und großes Feld in der Steigenteschgasse) und jeweils nur mehr zwei Punkte scoren konnten. Das letzte Viertel verlief ausgeglichen und somit endete das Spiel mit 28:39 für die Timberwolves. Äußerst Positiv, dass sich alle Wölfe in der Scorerliste eintragen konnten, was das starke Kollektiv in der Mannschaft unterstreicht.

Nächsten Samstag haben die Burschen noch die Chance auf Bronze in der Wiener Meisterschaft. Gegner ist wieder Vienna87.