Banner 2017

  abl
A+ A A-

U12/2: Knapper Sieg gegen Union Döbling/2

  • Veröffentlicht am Montag, 16. März 2015 06:46

Am Samstag, dem 14. März, trafen im Rahmen der Wiener Meisterschaft die U12 Mannschaften von Union Döbling/2 und Timberwolves/2 in der Stadthalle A aufeinander. Da dieses Mal kein Spieler aus der U12/1 Mannschaft der Timberwolves zur Verfügung stand, mussten die Wölfchen ohne die gewöhnte Unterstützung zurecht kommen.
 
Den stärkeren Start erwischten die Döblinger und kurze Zeit nach Spielbeginn stand es schon 4:0 aus ihrer Sicht. Zusätzliche Schwierigkeiten ergaben sich für die Timberwolves dadurch, als Collins Okpara einen Layup im zweiten Angriff versuchte, dabei aber umknickte. Wenige Minuten später versuchte er wieder zu spielen, was leider nicht möglich war. Er musste den Rest des Spiels verletzt zusehen. Die jungen Wölfe verkürzten zwar auf 4:3, die Gastgeber konnten aber wenige Minuten später mit 10:3 davonziehen. Linus Kerekes und Patrick Murray trafen jeweils ein Mal und der Spielstand in der ersten Pause betrug 10:7.

Im zweiten Viertel gelangen den Timberwolves gleich 2 Treffer und gingen somit in Führung. Ab diesem Moment bis zu Ende des Viertels war das Spiel total ausgeglichen und der Pausenstand war 16:16.

Nach der Pause ging es ähnlich weiter, die beiden Mannschaften lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Immer wieder gelang Samuel Fertl einen Steal zu machen, allerdings konnten die Wölfe die daraus resultierenden Fast Breaks leider nicht immer zu Punkten verwerten. Stand nach dem dritten Viertel: 24:23 für Döbling.

Im letzten entscheidenden Viertel blieb es spannend bis zum Schluss. Nachdem Patrick in der vorletzten Minute 2 Freiwürfe traf und somit die Wölfchen in Führung brachte, gelang beiden Mannschaften bis zum Spielende kein Treffer mehr und das trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten. Endstand: 30:31 für die Timberwolves und somit der zweite Sieg in Folge.

Timberwolves/2: Murray 13, Ni 1, Kerekes 7, Lemon 2, El Jobbe, Fertl 6, Zerbs 2, Okpara.

U12/2.: Tolles Spiel gegen U. Döbling/1

  • Veröffentlicht am Sonntag, 08. März 2015 13:25

U12/2 a.K.: Tolles Spiel gegen U. Döbling/1

Im Rahmen der U12-Meisterschaft kam es am 7.3.2015 im Wolves Dome zum Duell zwischen der U12/2 a.K. und Union Döbling/1. Die Wölfe wurden dabei von fünf Spielern der U12/1 unterstützt und gewannen verdient mit 51:34.

Die Wölfe erwischen in dieser Partie den besseren Start und kommen nach guter Defensiv- und Reboundarbeit oft zu einfachen Punkten im Fast Break. So steht es nach dem ersten Spielabschnitt 16:6.

Das zweite Viertel verläuft ausgeglichen, bei den Wölfen wird viel rotiert und auch die Spieler der 2er-Mannschaft können immer wieder mit guten Aktionen aufzeigen. Zur Halbzeit steht es folglich 28:18.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischen die Döblinger, ihre schnellen 6 Punkte sollten jedoch die letzten in diesem Abschnitt bleiben. Die Wölfe zeigen vor allem wieder konzentrierte Defensivarbeit, welche erneut in einfache Punkte umgemünzt werden kann. Hervorzuheben ist in dieser Phase Raphael Neubauer, welcher mit 23 Punkten der bestimmende Spieler dieser Partie ist. Stand nach dem dritten Viertel: 39:24.

Im letzten Viertel wird munter weiterrotiert, der Sieg ist jedoch nie in Gefahr und die Wölfe gewinnen souverän mit 51:34.

Vienna D.C. Timberwolves/2 a.K. – Union Döbling/1   51:34 (16:6, 28:18, 39:24)

Timberwolves: Neubauer 23, Manuel 10, Karian 10, Schwarzer 6, Maslenka 2, Fertl, Ni, Medek, Okpara, Schuecker

U12/2: Solide Leistung gegen Basket Flames

  • Veröffentlicht am Sonntag, 22. Februar 2015 10:45

Am Samstag, dem 21. Februar 2015, fand das Meisterschaftspiel zwischen Timberwolves U12/2 Mannschaft und Basket Flames im Wolves Dome statt. Die Gäste öffneten das Spiel mit dem ersten Korb, die junge Wölfe konnten darauf gleich antworten. Die erste Hälfte des 1. Viertels verlief ausgeglichen, bis die Flames sich bis Ende dieses Spielabschnittes leicht absetzen konnten. Spielstand nach den ersten 8 Minuten war 7:15 aus Sicht der Heimmannschaft.


Das 2. Viertel verlief ähnlich wie das Erste. Zuerst konnten die Wolves mit den tonangebenden Gästen Schritt halten, ehe die jungen Basket Flames doch wieder ihre Führung ausbauen konnten. Halbzeitstand 19:31.


Im 3. Abschnitt schienen die Timberwolves den Rhythmus gefunden zu haben. Vor allem schafften es Justin Prince Manuel und Maximilian Schwarzer mit ihren Punkten, aber auch Ermin Redzepovic und Marco Köhler mit ihrer Defense das stärkste Viertel in diesem Spiel aus Sicht der Wolves zu liefern. Spielstand 30:43.

Im letzten Viertel wieder das gleiche Szenario. Timberwolves hielten die ersten zwei bis drei Minuten mit (36:46), dann aber ließ die Konzentration und die Kraft nach und die Basket Flames bauten den Vorsprung aus und siegten verdient 41:60.

Am Ende muss noch erwähnt werden, dass unserem Justin Prince Manuel ein sehr sehenswerter Buzzer Beater von hinter der Dreier-Linie in der letzte Sekunde trotz Foul des Gegners gelungen ist. Es war nur die Ergebniskosmetik, aber die paar Sekunden, die es noch zu spielen gegeben hat, Justins Schritt nach hinten und der Wurf, gestört vom Gegner und trotzdem ein Treffer mit Swish... Für alle, die es gesehen haben war das ein Leckerbissen!

"Gegen Basket Flames, im U12 Bereich einer der zwei stärksten Mannschaften in Wien, war es uns noch aus der Vorbereitung für dieses Spiel klar, dass uns nur eine kontinuierlich gute Leistung in allen Segmenten des Spiels, möglichst über die gesamte Spielzeit hinaus, konkurrenzfähig mit dem Gegner macht. Das ist uns teilweise gelungen und hat uns auch gezeigt, in welchen Bereichen des Basketballspieles wir noch intensiver in der nächsten Zeit arbeiten sollen. Man kann mit diesem Spiel und unserer Darbietung zufrieden sein," sagt der Coach Zeljko Corkalo.

Timberwolves U12/2: Köhler 4, Sayed-Ahmed, Schwarzer 10, Redzepovic 8, Manuel 20, Fertl, Kaltenbrunner, Okpara, El Jobbe.

U12: 4. Mini 1 Turnier der Saison

  • Veröffentlicht am Sonntag, 01. März 2015 17:47

1. Spiel: Timberwolves/2 - Capricorns/2   28:40
 
Scheinbar sind die Spiele am frühen Morgen bei unserer 2er Mannschaft nicht unbedingt beliebt, denn schon wie letztes Mal kamen wir erst in der zweiten Halbzeit so richtig in die Gänge.

Zwar schafften wir am Anfang des ersten Viertels den Ausgleich zum 2:2, das Viertel endete aber 14:2 aus Sicht der Capricorns.
Im zweiten Viertel standen fünf neue Timberwolves-Spieler am Feld. Auch die Gegner wechselten, nachdem sie das erste Viertel mit 5 Burschen bestritten, spielten sie im zweiten Abschnitt mit 5 Mädels. Bis unsere Burschen aufwachten, bauten die Mädels den Vorsprung auf 26:8 aus.

Nach der Halbzeitpause sind unsere Timberwolves endlich im Spiel angekommen. Nach guter Defenseleistung, vielen Fastbreaks und gelungenen Layups, aber auch ein paar Würfen aus der Distanz, verkürzten die jungen Wölfe nach drei Vierteln auf 31:18.

Im letzten Viertel verhinderten die Mädels der Capricorns die weitere Aufholjagd der Timberwolves und nach einem ausgeglichenen Spielabschnitt endete das Spiel 40:28 verdient zu Gunsten der Capricorns.

Timberwolves/2: Mndrucic 4, Vassilev 4, Voglsinger 10, Schwarzer 8, Lemon, Schuecker, Adrijan Jakimoski, Zerbs 2, Andrej Jakimoski, Bica.
 
 
2. Spiel: Vienna 87/2 - Timberwolves/2   28:49
 
Nachdem die Währinger eine Kampfansage an die Kagraner durch die 4:0 Führung im ersten Viertel andeuteten, reagierten die jungen Wölfe dieses Mal schneller als im vorherigen Spiel und glichen bald auf 4:4 aus. Vienna 87 ging zwar noch einmal 6:4 in Führung, die aber die letzte in diesem Spiel bleiben sollte. Maximilian Schwarzer und Tobias Voglsinger rissen das Spiel an sich und in der ersten Pause stand es bereits 8:14 für die Timberwolves.

Im zweiten Viertel wurde das Spiel etwas köperbetonter, sodass es überdurchschnittlich viele Fouls und Freiwürfe für beide Teams gegeben hat. Unserer Mannschaft konnte die Führung ausbauen. Halbzeitstand 13:24.

Im dritten Spielabschnitt schienen die Spieler der Vienna 87 den Rhythmus gefunden zu haben und konnten gut mithalten. Nach 18 Minuten (bei den Miniturnieren dauern die Viertel jeweils 6 Minuten) stand es 24:39.

Im letzten Viertel gaben die Wolves noch einmal richtig Gas und siegten mit 28:49.

Timberwolves/2: Mndrucic 6, Vassilev 8, Voglsinger 6, Schwarzer 24, Lemon, Schuecker, Adrijan Jakimoski, Zerbs 2, Andrej Jakimoski 3, Bica.
 
 
3. Spiel: Kangaroos - Timberwolves/3   14:17 

Traditionell fanden die Timberwolves wieder schwer ins Spiel und nach den ersten 6 Minuten stand es 6:2 für die lieben Nachbarn aus Kagran, die Vienna Kangaroos.

Im zweiten Viertel ging es im selben Ton weiter, trotz aller Bemühungen der Wölfe, behielten die Kangaroos die Oberhand, Halbzeitstand 8:4.

Im dritten Abschnitt konnten die Timerwolves Schritt für Schritt aufholen und 14:14 ausgleichen.

Im letzten Viertel punktete nur unsere Mannschaft und konnte den ersten Sieg der Saison für die Timberwolves U12/3 feiern.

Endergebnis: 14:17.

Timberwolves/3: Murray 2, Medek 2, Pepic, Voglsinger 2, Ni 1, Seemann, Bica, Riffel, Ahmed 10.

4. Spiel: Timberwolves/3 - Döbling/1   17:42

Ein harter Brocken wartete auf unsere Mannschaft, nämlich das Team von Döbling/1.

Im ersten Viertel verlief das Spiel eindeutig zu Gunsten der überlegenen Döblinger und endete 4:12.

Die Wölfe konnten dann im zweiten Abschnitt zwar mehr punkten, aber trotzdem nutzten die Gegner ihre Stärke und führten zur Halbzeit 11:28.

Im dritten Viertel konnten wir leider keinen Korb für uns verbuchen (11:34), dafür gelang es uns aber im letzten Viertel fast ebenbürtig mitzuhalten. Das Spiel endete mit 17:42.

Timberwolves/3: Murray 5, Medek, Pepic, Voglsinger 4, Ni 2, Seemann, Bica 2, Riffel, Ahmed 4.

U12/2: Große Fortschritte bei den Wölfchen

  • Veröffentlicht am Sonntag, 02. November 2014 19:07

Unbeirrt durch die Überlegenheit von Union Döbling/1 können die jungen Wolves fast alle Anweisungen der Coaches umsetzen.

Im 1. Viertel wird noch ein wenig geschlafen und man muss einen 14:0-Run hinnehmen. Doch dann haben es die Döblinger nicht mehr so einfach. Es wird auf den eigenen Mann aufgepasst und ausgeholfen.

Nach der Halbzeitpause spielen die Wolves ihr bestes Viertel, bekommen lediglich 14 Punkte und scoren selber 6. Leider werden viele Bälle beim Rebound verschenkt.

Zum Ende hin spielt die Mannschaft wieder weniger zusammen und nur ein Korb fällt auf der Seite der Timberwolves. Jedoch bleibt man den Rest des Spiels defensiv konzentriert, so dass der Gegner nur 8 Punkte scoren kann.

Union Döbling/1 - Timberwolves/2: 56:18 (18:4, 16:6, 14:6, 8:2)

Murray 6, Kerekes und Voglsinger je 4, Kaltenbrunner und Karian je 2, Ahmed, Filipovic, Gluderer, Medek, Bica, El Jobbe, Uncu

Weitere Beiträge...

  1. U12/2 gegen Union Döbling