Banner 2017

  abl
A+ A A-

U12/2 gegen Union Döbling

  • Veröffentlicht am Sonntag, 12. Januar 2014 23:30

Am Samstag 11.01. spielten die Jungwölfe der U12/2 das erste Spiel der 2. Saisonhälfte gegen Union Döbling. Es war bereits das zweite Spiel gegen dieses Team, das erste wurde deutlich verloren (81:18) und daher waren die Wölfe heiß darauf,  zu zeigen, welche Fortschritte sie im Laufe der Saison gemacht haben und dass mehr in ihnen steckt.

Die Vorgaben der Trainer im Vorhinein lauteten: Aggressivität, gute Verteidigung und Verhinderung von Turnovern. Besonders auf die Verteidigung sollte Wert gelegt werden, da der Fokus der letzten Wochen im Training vorwiegend darauf lag.

In den ersten Minuten der Partie konnten diese Vorgaben sehr gut umgesetzt werden. Den Gegnern gelangen im ersten Viertel nur 8 Punkte, was vor allem der guten Verteidigungsarbeit und der Konsequenz beim Rebounden zu verdanken war. Auf unserer Seite wurde brav der Korb attackiert und einige Offensivrevounds geholt, nur leider fand der Ball den Weg in den Ring nicht allzu oft. So endete das Viertel 4:8.

Das zweite Viertel begann ebenfalls sehr gut, es wurde weiter brav verteidigt und in Angriff gelangen auch einige gute Kombinationen. Bis zum Stand von 8:10 war das Spiel durchaus ausgeglichen. Leider verloren die Wölfe daraufhin ein wenig den Anschluss, sie ließen sich zu sehr durch das Full-Court-Press der Gegner verunsichern und es häuften sich die Ballverluste. Einige unglückliche Entscheidungen beim Ballvortrag sorgten für leichte Punkte der Gegner. Halbzeitstand 8:26

Im dritten Viertel zeigte sich ein ähnliches Bild. Es wurde nicht mehr so konsequent verteidigt wie am Anfang und einige Unkonzentriertheiten schlichen sich ein. Dafür wurde im Angriff brav der Korb attackiert und es gelangen einige schöne Abschlüsse aus Schnellangriffen.

Im letzten Abschnitt zeigten die Wölfe nochmal ihre Zähne. Es wurde besser verteidigt, viele Bälle konnten erobert werden und alle wollten zeigen, das Wolfsblut in ihnen steckt. Bis zum Schluss konnte das Tempo hoch gehalten werden und dadurch gelangen noch einige schöne Korbabschlüsse. So endete das Spiel 26:60.

Trainer Saracevic E. war zufrieden: „Man konnte deutlich sehen, dass das Team in den letzten Monaten Fortschritte gemacht hat. Vor allem in der Verteidigung und der Aggressivität zeigten sich starke Verbesserungen im Vergleich zum ersten Spiel gegen die Döblinger. Nur an den vielen Turnovern müssen wir noch hart arbeiten, dann kann das Spiel auch sicher länger offen gehalten werden.“


Vienna D.C.Timberwolves – Union Döbling 26:60 (4:8, 8:26, 16:45)

Scorer: Babayigit 8 (6 Reb) und Sonnenburger je 8, Roßnagl (4 Reb) und Fertl (2 Reb) je 4, Binder 2 (11 Reb), Tokely, Murray H. (1 Reb), Murray P. (1 Reb), Konkwo (1 Reb), Bojanic (1 Reb), Kaltenbrunner (2 Reb), Zwiefler (1 Reb)