Banner 2017

  abl
A+ A A-

U12/2: Timberwolves/3 - Mini Flames/3

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 29. April 2015 16:07

Das letzte Spiel an diesem Tag spielte man auch gegen eine gut bekannte Mannschaft, nämlich die Mini Flames/3.
 
Im ersten Viertel fanden die jungen Flames besser ins Spiel und führten schon 0:10, als Ansu Faustmann der erste Treffer für die Timberwolves gelang. Dieser Spielabschnitt endete 8:16 zu Gunsten der Flammen. Im weitern Verlauf schafften die Wölfe immer besser mitzuhalten und Schritt für Schritt verkürzten sie die Führung des Gegners. Halbzeitstand war 16:22, und nach drei Vierteln stand es 29:30 aus Sicht der Wölfchen. Das Spiel endete 37:37, nach dem Ansu Faustmann bei den Timberwolves die Verantwortung übernahm und mit seinen Korblegern die 4-Punke Führung der Flames noch gutmachen konnte.
 
Timberwolves/3: Ahmed 6, Faustmann 25, Ni, Chaudhari, Seemann, Reichl, Riffel, Schuecker 2, Nikolic, Andrej Jakimoski 2, Medek 2.

U12/2: Union West Wien - Timberwolves/3

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 29. April 2015 16:06

Wie ein Monat davor beim 5. Mini-1 Turnier, trafen dieses Mal die gleichen Gegner auf einander. Vom Anfang an, ausgenommen das 2. Viertel, das die Wölfe für sich entscheiden konnten, blieben die West Wiener spielbestimmend und bauten die Führung kontinuierlich aus. Endstand 39:16.
 
Timberwolves/3: Ahmed 2, Faustmann 10, Ni 2, Chaudhari, Seemann, Reichl, Riffel, Schuecker 1, Nikolic, Medek 1.

Gute Leistung gegen Vienna 87

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 29. April 2015 16:04

Am Sonntag, dem 19. April, fand das vorletzte Meisterschaftsspiel für unsere U12/2 Mannschaft in dieser Saison statt. Man traf auf eine der besten U12 Mannschaften in Wien, nämlich auf die Vienna 87 in ihrer Heimstätte Haizingergasse in Währing.
 
Schon im ersten Viertel zeigten die Gastgeber ihre Stärken, ließen unseren Wölfchen wenig Chance übrig und nach 8 Minuten stand es 20:4.
 
Im zweiten Spielabschnitt konnten die Gäste besser ins Spiel finden. Die Defense funktionierte besser, es gelangen auch ein Paar schöne Fast Brakes und schon hatte man etwas mehr Punkte am Konto. Trotzdem baute die Vienna 87 die Führung etwas aus und der Halbzeitstand war 34:12.
 
Umso das Spiel länger dauerte, schien es für die Wölfe sich in Währing immer wohler zu fühlen. Vielleich auch deswegen, weil die Gastgeber sich ihrer Führung sicher waren und nicht immer ganz konzentriert agierten. Das nützten die jungen Wölfe aus und hielten im dritten Viertel fast ebenbürtig mit. Der Spielstand nach diesem Spielabschnitt betrug 48:24.
 
Das letzte Viertel war gleichzeitig das beste der Timberwolves in diesem Spiel. Mit einer geschlossener Teamleistung schuf man es sogar diesen Spielabschnitt für sich zu entscheiden. Endstand 60:40.
 
Nicht alle Timberwolvesspieler, die in diesem Spiel antraten, spielten auch beim Osterturnier mit. Für die, die dabei waren, konnte man nach diesem Spiel sagen, dass die Erfahrung eines internationalen Turniers auf jeden Fall trotz Niederlage sichtbar war.
 
Timberwolves U12/2: Mndrucic 6, Roßnagl 18, Schwarzer 2, Lemon, Sonnenburger 5, El Jobbe, Fertl, Zerbs, Ahmed 4, Manuel 5, Bica.

U12/2: Timberwolves/2 - Vienna 87/

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 29. April 2015 16:06

Die beide Mannschaften stiegen jeweils mit einem Treffer ins Spiel ein. Im weiteren Verlauf des 1. Viertels blieben die jungen Währinger konsequenter in der Defense und sicherer in der Offense und beendeten diesen Spielabschnitt 4:12 zu ihren Gunsten.
 
Im 2. Viertel verbesserten die Timberwolves ihr Spiel und hielten mit. Halbzeitstand 15:24.
 
Der 3. Spielabschnitt bot ähnliches Bild wie vom Anfang des Spiels. Die Spieler der Vienna 87/2 waren besser fokussiert an ihre Aufgaben während die junge Wölfe ihre Energie an Schiedsrichterentscheidungen und Diskussion darüber verschwanden. Spielstand nach 24 Minuten war 19:32.
 
Im letzten Viertel starteten die Wölfchen eine Aufholjagd. Die Zeit reichte aber für ein Drehen des Spiels leider nicht ganz und man musste den Gegnern zu ihrem verdienten Sieg gratulieren. Endstand 32:36.
 
Timberwolves/2: Konkwo, Voglsinger 12, Schwarzer 8, Faustmann, Lemon 2, Zerbs 6, Bica, Ahmed 4.

5. Mini-1 Turnier der Saison

  • Veröffentlicht am Montag, 23. März 2015 11:06

Spiel 1: Vienna Kangaroos -  Timberwolves/3
 
Am Sonntag, dem 22. März, fand das 5. Mini 1 Turnier der Saison in der Rundhalle Steigenteschgasse statt. Das erste Match spielten unsere Wölfchen wie vor drei Wochen gegen die Vienna Kangaroos.
 
Das 1. Viertel verlief ausgeglichen, es gelangen jeweils zwei Treffer auf beide Seiten und der Spielstand nach 6 Minuten war 4:4.
 
Obwohl die Timberwolves im 2. viertel gut mithalten konnten, zeigten die Kangaroos etwas mehr Initiative und führten zur Halbzeit 11:9.
 
Da Timberwolves leider nur zu sechst in diesem Match auftraten, machte sich das im 3. Viertel bemerkbar. Die Kangaroos erhöhten das Tempo, mit dem die Wölfe aufgrund wenige Wechselmöglichkeiten nicht mithalten konnten und der Spielstand nach dem dritten Spielabschnitt betrug 19:10.
 
Im letzten Viertel behielten die Kangaroos die Kontrolle über das Spiel, konnten sogar die Führung etwas ausbauen und siegten verdient 23:11. Trotz Niederlage konnten die Timberwolves zufrieden mit dem Spiel und ihrer Leistung sein, weil vor allem man Erfahrung sammeln, aber auch einiges Basketballspielspezifisches lernen konnte.
 
Timberwolves/3: Mabombo Ngweyi 2, Pepic 2, Chaudhari, Reichl 4, Filipovic 3, Okuh.
 
 
Spiel 2: Timberwolves/3 - Union West Wien
 
Zum zweiten Spiel konnten erfreulicher Weise noch zwei Spieler dazukommen, so das man auch durch die Erfahrung vom ersten Spiel der neuen Herausforderung mit Spannung entgegenblickte.
 
UWW machte die ersten zwei Körbe im Spiel, Die Timberwolves konnten vor der ersten Pause auf 3:4 aus ihrer Sicht verkürzen.
 
Im zweiten Viertel ginge es ähnlich weiter. Leichte Vorteile für die Westwiener und dem entsprechend ausgebaute Führung auf 5:8 in der Halbzeit.
 
Wie im ersten Spiel zeigte sich der dritte Spielabschnitt als entscheidend. UWW setzte sich mit 10:20 ab.
 
Im letzten Viertel gelang für die Wölfe leider kein Treffer mehr und Union West Wien dürfte den Sieg mit dem Endergebnis 10:27 feiern.
 
Timberwolves/3: Mabombo Ngweyi 2, Pepic 2, Chaudhari, Reichl, Adrijan Jakimoski 3, Filipovic, Andrej Jakimoski 3, Okuh.
 
 
Spiel 3: Capricorns/2 - Timberwolves/2
 
Spiel 3 des Tages war auch eine Wiederholung vom letzten Turnier. Wahrscheinlich die stärkste 2-er Mannschaft in Wien in dieser Altersklasse, nämlich die Capricorns, stand als Gegner für unsere 2-er Mannschaft am Feld.
 
Das erste Viertel hielten die Wölfe mit und nach 6 Minuten stand es 6:4 für die Mannschaft aus der Landstraße.
 
Im zweiten Viertel zogen die Capricorns davon und der Halbzeitstand war 22:8.
 
Im dritten Spielabschnitt kämpften sich die Timberwolves wieder heran und konnten auf 23:18 verkürzen.
 
Im letzten Viertel stellten die Capricorns alles klar und gewannen 41:20.
 
Timberwolves/2: Kerekes 2, Vassilev 8, Karian, Murray 6, Ni, Schwarzer 4, El Jobbe, Leutmezer, Lemon, Bica.
 
 
Spiel 4: Timberwolves/2 - Mini Flames/2
 
Eigentlich hätten die Timberwolves dieses Spiel gegen Vienna 87/2 spielen sollen, aber aufgrund der Absage der Währinger, kam es zu keine weitere Wiederholung aus Sicht der Wölfe bei diesem Turnier. Glücklicherweise hatte die Mini Flames/2 Mannschaft gerade eine Pause zwischen zwei Spielen, so dass sich die Coaches einigen konnten, ein Spiel das nicht im Spielplan stand, auf die Beine zu stellen. Ein großes Dankeschön an Paul Krampf und seine Mini Flames/2 Mannschaft und ihre Spontanität und Entgegenkommen! Ein großes Dankeschön auch an den jungen Schiedsrichter Benjamin Döppes, der auch Zeit hatte und hervorragend das Spiel leitete und auch an Edyta und Kamila Stec, die netterweise als Tischorgane freiwillig zu Verfügung standen und auch bestens ihre Aufgaben meisterten!
 
Schon im ersten Viertel zeichnet sich die Dominanz der Timberwolves gegenüber der jungen Mini Flames ab und der Spielabschnitt endet 9:3 aus Sicht der Wölfchen.
 
Ähnlich geht es im zweiten Viertel weiter. Die Wölfe bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 19:6 aus.
 
Obwohl die Mini Flames tapfer kämpften, setzten sich die Timberwolves weiter durch. Nach 18 Minuten stand es 29:8.
 
Im letzten Viertel ließ die Mannschaft aus Kagran nichts aus der Hand und gewann 41:10.
 
Timberwolves/2: Kerekes 2, Vassilev 4, Karian 6, Murray 12, Ni, Schwarzer 16, El Jobbe 1, Leutmezer, Lemon, Bica.