Banner 2017

  abl
A+ A A-

mU14/1: Wolves belegen 4. Platz in der Regionalliga

  • Veröffentlicht am Sonntag, 06. Mai 2018 14:19

Im ersten Final Four in der diesjähringen Saison ging es um den Meisterschaftstitel in der Regionalliga. Als Tabellenzweiter aus der Gruppenphase ging es im Halbfinale am Samstag gegen den alten Bekannten die Basket Flames. Leider konnten die Timberwolves nicht ihr gewohntes Spiel aufziehen und liesen sich von den Flames ihres aufzwingen. So verlieren die Timberwovles mit 62:82.

Schon im 1. Viertel lassen sich die Wölfe aus der Donaustadt von den Flames angeführt von Ezra Dukic-Wolfensson überollen. Die Flames outscoren die Wölfe alleine in dieser Spielzeit mit 25:12. Allein Dukic-Wolfensson scort dabei 12 Punkte.

Zwar können die Wolves das 2. Viertel mit 18:15 für sich entscheiden. Doch auch hier schaffen sie es nicht, diesmal Markus Repka (12 Punkte im 2. Viertel) unter Kontrolle zu bringen. Bei 30:40 aus Sicht der Wolves geht es in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit ist auf Seiten der Wolves an Energielosigkeit nicht zu überbieten. Man verliert die beiden letzten Viertel mit jeweils fünf Punkten und steht am Ende gepeinigt vor einem 62:82 dar. Flames ziehen ins Finale der Regionalliga ein, während die Wolves am Tag drauf gegen die BK Dukes um den 3. Platz spielen.

Vienna D.C. Timberwolves vs. Basket Flames 62:82 (12:25, 18:15, 17:22, 15:20)

Im Spiel um den 3. Platz standen die Timberwolves aus der Donaustädt abermals den Dukes aus Klosterneuburg gegenüber. Nachdem man das Hinspiel klar für sich entscheiden konnte, war man guter Dinge auch hier eine ordentliche Performance abrufen zu können. Leider starteten unsere Wolves abermals sehr schwach in die Partie und mussten das gesamte Spiel über einen Rückstand hinter her laufen. Zwar gelang es diesen zu verkürzen aber zum Sieg sollte es nicht reichen. So besiegen die Dukes unser Wölfe mit 71:64.

Auch die Dukes erwischen wie die Flames im Spiel zuvor im 1. Viertel den besseren Start und stellen schon sehr früh auf 14:4 aus Sicht der Klosterneubruger. Zwar ist die Einsatzbereitschaft an diesen Tag besser, doch Offensiv finden die Würfe der Wolves nicht ihr Ziel. Spielstand nach dem 1. Viertel: 21:8 für die Dukes.

Im 2. Viertel schaffen es die Donaustädter sich etwas aufzurappeln und kommen endlich auch zu guten Scoringchancen und können somit auf 42:31 verkürzen.

Nach der Halbzeitpause machen die Timberwolves dort weiter, wo sie vorher aufgehört haben. Sie hauen sich ins Zeug und versuchen den Rückstand wieder weg zu machen. So könenn unsere Jungwölfe auch das 3. Viertel für sich entscheiden und kommen auf sieben Zähler heran. Spielstand vor dem letzten Viertel: 53:46 für die Dukes.

In der letzten Spielzeit versuchen die Timberwolves nochmal alles, doch es bleiben zu viele Chancen ungenützt und Klosterneuburg kann seine Führung behaupten. Auch am Rebound ist man heute sehr schwach und schenkt dem Gegner immer wieder zweite und dritte Scoringmöglichkeiten. So gewinnen die BK Dukes das Kleine Finale mit 71:64 und die Vienna D.C. Timberwolves müssen sich mit dem 4. Platz in der Regionalliga zufrieden geben.

BK Dukes vs Vienna D.C. Timberwolves 71:64 (21:8, 21:23, 11:15, 18:18)