Banner 2017

  abl
A+ A A-

mU14 steht im ÖMS-Final-Four!

  • Veröffentlicht am Montag, 03. Juni 2019 13:38

Das mU14-Team der Vienna D.C. Timberwolves steht im Final Four der ÖMS!

Die Wölfe verlieren in ihrer Hauptrundengruppe am Wochenende in Güssing zwar zunächst knapp gegen die Raiffeisen Flyers Wels und gegen Favorit Gumpendorf-Stars, ein überlegener Erfolg gegen Gastgeber Jennersdorf reicht aber zum zweiten Platz und damit zum Einzug unter die vier besten Mannschaften Österreichs!

Das Final Four findet am 15. und 16. Juni statt, alle Teilnehmer stammen aus der Regionalliga Wien/Niederösterreich. Im Halbfinale bekommen es die Wolves mit den WAT 3 Capricorns zu tun, das zweite Semifinale heißt Gumpendorf-Stars gegen Traiskirchen Lions.

Großes Kämpferherz gegen Wels

Das Auftaktspiel gegen Wels am Samstag verläuft äußerst ausgeglichen, die Wölfe laufen lange einem knappen Rückstand hinterher. Sechs Minuten vor dem Ende liegen die Timberwolves um elf Punkte zurück.

Danach folgt eine tolle Aufholjagd und 90 Sekunden vor Schluss gehen die Wölfe erstmals in Führung (62:61). In der Schlussphase können die Flyers das Spiel auch dank drei Freiwürfen aber doch noch knapp mit 66:62 für sich entscheiden.

Das zweite Samstag-Spiel gewinnen die Stars gegen Jennersdorf klar mit 80:35.

Gute Leistung gegen die Stars

Der Sonntag beginnt mit einer kleinen Überraschung: Jennersdorf setzt sich gegen Wels mit 57:47 durch. Somit stehen die Wölfe gegen die Stars nicht wie erwartet unter Siegzwang.

Nach einem schlechten Start und einem 3:13 im achtminütigen ersten Viertel halten die Wolves das Spiel gegen den ÖMS-Favoriten völlig ausgeglichen. Der zweite und der vierte Abschnitt können gewonnen werden, die Partie endet mit einem respektablen 42:52.

Deutlicher Erfolg gegen Jennersdorf

Da die Stars gegen Wels ihrer Favoritenrolle gerecht werden mit 59:34 gewinnen, haben die Timberwolves im letzten Spiel gegen Jennersdorf den Final-Four-Einzug selbst in der Hand: Ein Erfolg mit sieben Punkten Differenz würde reichen, um im "Dreier-Radl" mit den Burgenländern und Wels die Nase vorne zu haben.

Nach dem ersten Viertel liegen die Blackbirds noch 13:11 voran, aber mit aggressiver Defense und vielen Gegenangriffen ziehen die Wölfe bis zur Halbzeit auf 28:19 davon. Auch im dritten Abschnitt nützen die Wolves ihre körperlichen Vorteile gut aus, nach 24 von 32 Minuten ist die Entscheidung beim Stand von 46:24 gefallen. Die Timberwolves siegen am Ende ungefährdet 61:31.

"Wir haben insgesamt drei gute Spiele gespielt. Leider hat es in den ersten beiden Partien nicht gereicht um zu gewinnen, trotzdem haben wir mit etwas Glück, aber verdient den zweiten Platz im Hauptrunden-Turnier erobern können. Gratulation an meine Burschen und die anderen drei Final-Four-Teilnehmer, wir freuen uns schon auf das Finalturnier in zwei Wochen!", resümiert Coach Michal Sztangierski.

Ergebnisse:

Raiffeisen Flyers Wels - Vienna D.C. Timberwolves 66:62 (14:11, 29:27, 47:43)

Topscorer: Katzinger 38, Pregernigg 9 bzw. Damjanac 20, Aynababa 18

Gumpendorf-Stars - Vienna D.C. Timberwolves 52:42 (13:3, 24:16, 39:27, 52:42)

Topscorer: Cvetkovski 22, Suljanovic 14 bzw. Damjanac 15, Aynababa 13

Jennersdorf Blackbirds - Vienna D.C. Timberwolves 31:61 (13:11, 19:28, 24:46)

Topscorer: Brandtner 10, Schott 8 bzw. Aynababa 17, Damjanac 12