Banner 2017

  abl
A+ A A-

ÖMS: Auch mU19 besiegt BC Vienna

  • Veröffentlicht am Samstag, 24. November 2018 22:56

Im mU19-ÖMS-Duell der beiden Wiener ABL-Vereine schafften es die Vienna D.C. Timberwolves, es dem Bundesliga-Team gleichzutun und den BC Hallmann Vienna zu bezwingen: Die Wolves blieben am Samstag im T-Mobile Dome mit 95:49 siegreich.

Den Donaustädtern gelang es von Anfang an, der Partie ihren Stempel aufzudrücken. Eine aggressive Defense über die gesamte Länge des Feldes zwang den BC Hallmann zu Fehlern im Spielaufbau. Diese wurden von Nikolic, Goranovic und Co. von Anfang an eiskalt ausgenützt und ein ums andere Mal in spektakuläre Fastbreak-Punkte umgemünzt. Bis zur Halbzeitpause konnten die Hausherren durch ihre aggressive Spielweise auf 50:26 davonziehen.

Spektakuläre Dunks

Nach Seitenwechsel stellte sich das Team von Coach Obradovic etwas besser auf die Verteidigung der Wölfe ein und konnte somit einige verschlafene Defensivrotationen bestrafen. Nichtsdestotrotz behielten die Timberwolves ihre Ruhe und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus.

Nachdem die Zuseher schon in den Genuss mehrerer spektakulärer Dunkings von Lukas Reichle und Branislav Balvan gekommen waren, nahm sich der 16-jährige Nationalteamspieler Kingsley Fobi ein Herz und hämmerte den Ball im Fastbreak gegen zwei Verteidiger durch den Ring. Dieses Highlight-Play war das Ausrufezeichen unter dem verdienten Sieg der Timberwolves, die somit zurück auf die Siegerstraße fanden.

„Ich bin froh, dass wir heute von Anfang an mit der nötigen Energie gespielt haben. Wir müssen es nun schaffen, gegen jeden Gegner so aufzutreten“, zeigte sich Coach Grassegger zufrieden.

mU19-ÖMS, Samstag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves – BC Hallmann Vienna 95:49 (27:10, 23:16, 25:13, 20:10)

Timberwolves: Nikolic 14, Goranovic 13, Frey, Lohr je 12, Hofbauer 8, Balvan, Brunner, Fobi je 7, Reichle 6, Sison 5, Krejcza, Sufi je 2

BC Vienna: Özcan 13, Olowoyo 8, Selimovic 7, Bozic, Radosevic je 6, Andrejic 4, Valentic 3, Cvetokovic 2, Popovic