Banner 2017

  abl
A+ A A-

MU16/3,MU19/3: Erste Halbzeit Pfui, Zweite Halbzeit Hui

  • Veröffentlicht am Dienstag, 10. Oktober 2017 17:07

Die MU16/3 und MU19/3 waren ebenfalls am Wochenende aktiv. Während die MU19/3 eine knappe Niederlage in Wiener Neustadt einstecken musste, hatte die MU16/3 keine Chance bei UKJ Rockets.


Blue Devils Wiener Neustadt MU19 vs. Vienna D.C. Timberwolves MU19/3    56:50 (34:22)

 
MU19/3: Starke zweite Halbzeit in Wr.Neustadt bleibt unbelohnt
Die Junioren mussten zum ersten "Roadtrip" in der heurigen Regionalligasaison. Es ging zu den Blue Devils nach Wiener Neustadt. Nach der blamablen Vorstellung letzte Woche gegen UWW, wollte Coach Abidovic eine Reaktion seiner Spieler sehen. Erstmals mit dabei war auch Amil Hajdpasic aus der U19/2, der aushalf. Die Wölfe starteten ordentlich ins Spiel, mit gutem Teamplay führte man 11:6. Die Neustädter konnten einige Male durch Pavlovic scoren, somit stand es nach den ersten 10 Minuten 14:12 für die Wolves. Was dann kam, war für alle unerklärlich. Man stellte die Arbeit komplett ein, die Devils waren im Rausch, daraus resultierte ein 4:12 Run für die Niederösterreicher. Nachdem die Wiener auf 20:24 verkürzten, bekam man den nächsten Run (0:10). Mit zwei Freiwürfen ging man mit einem 22:34 Rückstand in die Kabine. Nach einer sehr lauten Halbzeitansprache durch Adin Abidovic, agierten die Wölfe konzentrierter. Schritt für Schritt reduzierte man den Score und war wieder in Reichweite. Gerade als man im letzten Abschnitt auf -4 herankam, schlichen sich wieder die Fehler ein. Mit Stop the Clock Fouls versuchte man nocheinmal alles, doch Pavlovic fixierte mit zwei verwandelten Freiwürfen den 56:50 Endstand für die Blue Devils.
 

Punkteverteilung:
Hajdarpasic 22, Hu 12, Zijadic 7, Nwanana 4, Kisa 3, Emamian 2, Thani, Edrisi, Njondimackal, Yatan


"Eine katastrophale erste Halbzeit, wir haben nahtlos an die schlechte Vorstellung gegen UWW angesetzt. Ich musste sehr laut werden in der Halbzeitpause, dies half den Jungs aber, in der zweiten Halbzeit agierten wir viel viel besser. Leider wurden wir für unseren Einsatz nicht belohnt, insgesamt kann ich mit dem Auftreten zufrieden sein." so Coach Abidovic nach der knappen Niederlage in Wiener Neustadt.



UKJ Rockets MU16 vs. Vienna D.C. Timberwolves MU16/3     68:38 (41:17)


MU16/3: Tyrolia zu stark 
Die U16 musste Sonntag Nachmittag in die Svetelskystraße zu den dort beheimateten UKJ Rockets. Nach der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche gegen Vienna 87, war das Ziel sich stärker zu präsentieren. Ein recht ausgeglichenes Spiel sah man zu Beginn, ehe eine Blackoutphase den Simmeringern eine 19:11 Führung nach den ersten 10 Minuten brachte. Im zweiten Viertel lief gar nichts mehr, die Rockets scorten nach Belieben und daraus resultierte ein 17:41 Rückstand für die Jungwölfe. Im dritten Viertel lief es genauso weiter, es drohte ein Debakel. Genau dies wussten die Wolves zu verhindern, im letzten Abschnitt agierte man besser, man hielt den Gegner auf 8 Punkte. Trotzdem musste man sich am Ende klar mit 38:68 geschlagen geben. 


Punkteverteilung:
Zijadic 11, Kisa 6, Emamian 7, Nwanana 5, Maslenka & Elrewish je 4, Edrisi 1, Nalesnik, Lucijic, Orkut, Köhres, Hoti



"Wir waren in der ersten Halbzeit erneut unkonzentriert, desweiteren haben wir dem Gegner viel zu viele Punkte erlaubt. Speziell im letzten Viertel hat mir das Auftreten der Jungs gefallen, es wartet noch viel Arbeit auf uns. Solche Erfahrungen sind wichtig, damit die Jungs sich weiterentwickeln können." so Coach Abidovic zum Spiel gegen die Rockets.