Banner 2017

  abl
A+ A A-

wu14-Wolves verlieren knapp gegen WAT3 Capricorns

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 25. April 2018 21:51

Am Sonntag, den 22.April treffen die wu14 der Vienna D.C. Timberwolves auf die Spielerinnen von den WAT3 Capricorns. Bereits zu Beginn des Spiels ist zu erkennen, dass es spannend und knapp wird.

Im ersten Viertel starten unsere Wölfinnen mit FISCHER, TRAILOVIC, AREZINA, BRIER und KONKOLOVA. Die erste Hälfte des Viertels verspricht bereits ein körperbetontes Spiel auf beiden Seiten. Zur Hälfte des Viertels führt die Heimmannschaft WAT3 noch 11:10, woraufhin die Donaustädterinnen über BINDER, BJANOV und CALURA noch einmal eine starke Defense zeigen und das Viertel mit +8 beenden können. Stand: 13:21.

Auch im zweiten Viertel steht die Führung der Wolves nicht in Frage, jedoch wird ein Vorsprung von 11 Punkten kurz vor der Halbzeit hergegeben und die Gegnerinnen können den Vorsprung der Wolves auf 32:36 verkürzen.

Mal abgesehen von der dicken Luft in der Halle, herrscht auch im Spiel zwischen WAT3 und unseren TIMBERWOLVES dicke Luft. Die Wölfinnen erwischen einen schlechten Start in das dritte Viertel und werden prompt von der Schnelligkeit und Wurfsicherheit der Gegnerinnen überrumpelt. Der Stand nach dem dritten Viertel: 54:52.

Bis zum bitteren Ende kämpfen beide Teams und machen es spannend. Die 70:65 Führung von WAT3 wird in der letzten Minute mit einem Dreier von TRAILOVIC und einem Korb von Kapitänin FISCHER auf 70:70 ausgeglichen. Durch eine gute Defenseleistung erhalten die Wolfinnen zwei Angriffe hintereinander und werden beide Male gefoult und dürfen zur Freiwurflinie vortreten. Leider kann nur ein Punkt von vier möglichen verwertet werden und der Vorsprung kann nicht ausgebaut werden.

TIME OUT und Ballbesitz für WAT3. 7,9 Sekunden vor dem Ende des Spiels. 70:71 für die TIMBERWOLVES.

Durch einen OFF-Ball-Pick erspielen sich die Gegnerinnen einen Zug zum Korb und erzielen so, innerhalb von weniger als zwei Sekunden, den -wie sich später herausstellt- Siegestreffer. 6 Sekunden vor Schluss bleibt der letzte Zug zum Korb der Wolves leider nicht verwertet und so geht der Sieg an das Team von den WAT3 Capricorns. Gratulation an die Spielerinnen von WAT3!

Coach Mateja: So knapp vor dem Ende des Spiels hatten wir den Sieg in den Händen. Wir sind am Ende leider zu spät aufgewacht und haben so eine knappe Niederlage erlitten. Meine Spielerinnen haben es immer wieder geschafft, aufzustehen und weiterzukämpfen. Trotz vieler Außenfaktoren, die uns in diesem Spiel aus der Ruhe brachten, können wir zufrieden sein mit unserem Spielverhalten. Das Resultat lässt sich sehen und ist für die Revanche am 29.April.2018 in der Mollardgasse um 10:15 sehr vielversprechend. Nächsten Sonntag wird um Platz Eins in der Tabelle gekämpft und da werden wir beim heutigen Spiel anknüpfen und unser Bestes geben, um als Siegerinnen vom Feld zu gehen.

Scorerinnen: TRAILOVIC (46Punkte- TOP-SCORERIN), FISCHER 13, BRIER 6, AREZINA 5, KONKOLOVA 2, CALURA, BJANOV, BINDER