Banner 2017

  abl
A+ A A-

wU19-ÖMS: Sieg gegen Capricorns

  • Veröffentlicht am Montag, 18. März 2019 16:56

Das wU19-Team der Vienna D.C. Timberwolves feiert am Samstag den siebenten Sieg im siebenten ÖMS-Spiel. Die Wölfinnen setzen sich bei den WAT 3 Capricorns sicher mit 75:41 durch.

Nach einem gelungenen Start mit schneller Führung schleicht sich der Schlendrian ein, die Capricorns können bis zur ersten Pause auf 10:14 verkürzen und im zweiten Viertel sogar auf 14:14 ausgleichen. Kurz vor der Halbzeit schalten die Wolves einen Gang höher und ziehen mit einem 12:0-Run auf 37:21 davon.

Ungefährdeter Start-Ziel-Sieg

Nach Seitenwechsel verläuft das Spiel zunächst recht ausgeglichen, ehe sich die Timberwolves wieder am Viertelende absetzen und auf 59:29 stellen. Im Schlussabschnitt bauen die Wölfinnen den Vorsprung auf bis zu 35 Punkte aus.

"Die Capricorns haben gut dagegengehalten, wir haben das Spiel mit zwei Runs am Ende des zweiten und dritten Viertels entscheiden", meint Coach Aldin Saracevic.

wU19-ÖMS, Samstag, Mollardgasse:

WAT 3 Capricorns - Vienna D.C. Timberwolves 41:75 (10:14, 21:37, 29:59)

Timberwolves: Pammer 18, Solyom 11, K. Kindl 8, Vujcic 8, Göd 6, Lovric 6, Vanessia D'Almeida 5, Tatzber 5, Coric 3, Dumancic 3, S. Kindl 2, Vanessa D'Almeida

Capricorns: Nindl 13, Keller 12, Schlemmer 6, Heigl 3, Herzog 2, Rabitsch 2, Sandor 2, Danczul 1, Alben, Buzu, Steyerleithner

wU19 in ÖMS weiter ungeschlagen

  • Veröffentlicht am Montag, 11. März 2019 18:22

Das wU19-Team der Vienna D.C. Timberwolves bleibt auch im sechsten ÖMS-Spiel ohne Makel und steuert auf den Top-Seed für das Final Four zu.

Im Duell zweier etwas geschwächter Teams setzen sich die Wölfinnen am Samstag in der Pastorstraße gegen die Basket Flames deutlich mit 75:40 durch.

Flames halten dagegen

Die Wölfinnen eröffnen das Spiel mit einem 6:0-Run, die Flames können nach fünf Minuten auf 4:6 verkürzen, ehe die Donaustädterinnen das Viertel mit einem 14:2 Run beenden.

Im zweiten Viertel erwischen die Gäste den besseren Start und können dank 7 Punkten en suite von Augustin den Rückstand auf 7 Punkte verkürzen. Die Wölfe finden in dieser Phase nicht zu ihrem Spiel und können ihre Würfe kaum verwerten. Erst gegen Viertelende geht der Knopf auf und die Gastgeberinnen ziehen mit einem 11:0-Run wieder davon.

16:0-Run bringt endgültig Klarheit

Auch nach Seitenwechsel zeigt sich ein ähnliches Bild. Die Flames können trotz einiger Ausfälle zunächst gut dagegen halten, die aggressive Defense der Wölfe wirkt aber wieder vor allem gegen Viertelende und so wird auch dieser Abschnitt mit einem Run (16:0) beendet.

Das letzte Viertel, in dem auf beiden Seiten alle Spielerinnen zum Einsatz kommen, entscheiden die Timberwolves mit 18:14 für sich.

"Es war nicht unser bestes Spiel, die Flames haben trotz der Ausfälle nicht klein bei gegeben. Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein", meint Coach Aldin Saracevic.

wU19-ÖMS, Samstag, Pastorstraße:

Vienna D.C. Timberwolves - Basket Flames 75:40 (20:6, 35:17, 57:26)

Scorerinnen Timberwolves: Dumancic 15, Pammer 14, K. Kindl 12, Lovric 10, Eulering 7, Göd 7, Vujcic 4, Coric 2, Vanessa D'Almeida 2, Grbic 2

Scorerinnen Flames: Augustin 14, Rehberger 12, Vukicevic 8, Trpceski 4, S. Khamis 2

wU19-ÖMS: Wölfinnen weiter ungeschlagen

  • Veröffentlicht am Montag, 17. Dezember 2018 15:52

Das wU19-Team der Vienna D.C. Timberwolves bleibt in der ÖMS auch im vierten Spiel unbesiegt und setzt sich am Samstag im T-Mobile Dome gegen Vienna United/PSV klar mit 80:40 durch.

Vienna United erwischt den besseren Start und kann dank Punkten von Schaber 5:2 in Führung gehen. Die Gastgeberinnen kämpfen sich bis Mitte des 1. Viertels zurück, übernehmen wieder die Führung, die sie ab diesem Moment auch nicht mehr abgeben.

Die junge Truppe von Diana Picorusevic lässt sich aber keineswegs abschütteln und kann nach 13 Minuten noch einmal auf -1 verkürzen, ehe die Wölfinnen mit einem 11:0-Run entscheidend davonziehen. Bis zur Halbzeit gestaltet sich das Spiel wieder sehr ausgeglichen.

 

Auch nach Seitenwechsel spielen beide Mannschaften zunächst auf Augenhöhe, ehe die Wölfinnen ab der 24. Minute noch einmal die Intensität erhöhen können und sich wiederum mit einem 14:0-Lauf auf 28 Punkte absetzen können.

Im letzten Abschnitt zeigt sich ein ähnliches Bild, Vienna United verkürzt zunächst auf 63:38, die Wolves agieren in den letzten sieben Minuten aber sehr souverän und beenden das Spiel mit einem 17:2-Run.

wU19-ÖMS, Samstag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves vs. Vienna United/PSV 80:40 (16:10, 39:25, 63:33)

Timberwolves: Pammer 18; Göd 17; Solyom 12; d’Almeida Vanessia 8; d’Almeida Vanessa 5; Kindl K., Eulering und Vujcic je 4; Kindl S. u. Dumancic je 3; Grbic 2

Vienna United: Kalaydjiev u. Schönthaler je 11; Schaber 9; Heiss 4; Popp 3; Bauer 2; Ahler, Schmidt, Wistermayer, Gusic

wU19-ÖMS: Wölfinnen bleiben perfekt

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Januar 2019 05:31

Das wU19-Team der Vienna D.C. Timberwolves setzt sich am Sonntag in der Steigenteschgasse trotz des Ausfalls von drei Leistungsträgerinnen gegen die WAT 3 Capricorns mit 46:31 durch und bleibt in der ÖMS als einzige Mannschaft ungeschlagen.

Die Wolves starten mit konzentrierter und aggressiver Defense und eröffnen das Spiel mit einem 6-0 Run. WAT3 begeht in dieser Phase einige Turnover und kann erst nach einem Time-Out von Coach Nwafor besser ins Spiel finden. Im ersten Viertel bleiben die Wölfinnen aber auch im weiteren Verlauf die dominierende Mannschaft und können sich nach drei Punkten von WAT3 mit einem 12-0 Run weiter absetzen.

Bescheidene Trefferquoten, großer Einsatz

Im zweiten Viertel sind die Körbe für beide Mannschaften wie zugenagelt, obwohl es sowohl den Wolves, als auch den Capricorns gelingt, einige gute Würfe zu kreieren. Auch nach Seitenwechsel zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Die Trefferquote bleibt bei beiden Teams sehr bescheiden, am Einsatz und an der Laufbereitschaft ändert sich aber nichts.

Im letzten Spielabschnitt erhöhen die Wolves das Spieltempo etwas und können sich dadurch zunächst auf +19 absetzen, ehe die Capricorns bis zum Ende des Spieles wieder etwas verkürzen können.

wU19-ÖMS, Sonntag, Steigenteschgasse:

Vienna D.C. Timberwolves - WAT 3 Capricorns 46:31 (20:6, 24:12, 36:23)

Scorer Wolves: Göd 8, Kindl K. 7, Eulering 6, D‘Almeida Vanessia 5, Lovric 5, D’Almeida V. 4, Vujcic 4, Dumancic 4, Kindl S. 3

Scorer WAT 3: Keller 10, Nindl 7, Buzu 5, Schlemmer 3, Schuch 3, Rabitsch 3

wU19 ÖMS: klarer Sieg gegen Basket Flames

  • Veröffentlicht am Freitag, 26. Oktober 2018 20:03

Unsere Wölfinnen können im ersten ÖMS-Spiel der Saison überzeugen und sich klar gegen die Basket Flames durchsetzen. 

Vienna D.C. Timberwolves vs. Basket Flames: 63-43 (19-9, 18-8, 15-12, 11-14)

Zunächst sind es die Flames, die dank hochprozentig verwerteten Freiwürfen in Führung gehen können. Die Wölfe finden ab der 4.Minute besser ins Spiel und übernehmen anschließend die Kontrolle. Dank starker Defense und schön ausgespielten Spielzügen können die Donaustädterinnen sich Punkt für Punkt absetzen. Ein 20-0 Run von Minute 9 bis Mintue 17 bringt die Vorentscheidung im Spiel. Die Wölfe können anschließend viel rotieren und die klare Führung bis zum Ende gut verwalten. 

Scorer: Dumancic 20, D'Almeida Vanessia 9, Göd 9, Eulering 8, Trailovic 5, Kindl K. und Kindl S. je 4, D'Almeida Vanessa und Vujcic je 2, Coric, Grbic, Lovric

DNP: Solyom, Pammer, Baydanov, Tatzber, Santos