Ergebnisse

Basketball Super Liga 2019

(Runde 14)
Vienna D.C. Timberwolves (BSL)
SKN St. Pölten Basketball
105 - 100
Final Score

Die Vienna D.C. Timberwolves feiern nach einem Erfolg im Basketball Austria Cup nun endlich auch in der ADMIRAL Basketball Superliga den ersten Sieg!

Die Wolves (ohne Laurence Müller und Julien Hörberg) liegen gegen einen ersatzgeschwächten, aber groß aufspielenden SKN St. Pölten (ohne Lewis, Jalalpoor, Jagsch und S. Kaltenbrunner) mit 36:59 zurück, drehen die Partie aber noch und gewinnen 105:100 nach Overtime.

St. Pöltens junge Guards nützen Chance

Die Timberwolves führen nach drei Minuten 10:8, aber danach spielt St. Pölten offensiv großartig auf. Florian Trmal ist im 1-gegen-1 nicht zu halten und Felix Angerbauer, Jakob Wonisch und Jonas Blasch nützen ihre Chance mit guter Quote von draußen. Nach dem ersten Viertel liegt der SKN 28:21 voran.

Ex-Wolf Marko Kolaric und Co. ziehen ein Lehrspiel auf und auf 41:23 davon. Paul Koroschitz und die Niederösterreicher kommen gegen die schwache Wölfe-Defense immer wieder zu leichten Körben, wodurch Pezi Hofbauer und Co. die Differenz nur minimal verringern können. Mit 36:51 geht es in die Kabinen.

Wende mit 19:0-Run

Die zweite Hälfte beginnt in ähnlicher Tonart, Nico Kaltenbrunner und Florian Trmal sorgen mit einem 8:0-Run für einen 23-Punkte-Vorsprung für St. Pölten (59:36). Nach einer frühen Auszeit kommt endlich Leben in das Wölfe-Team, und wie! Innerhalb von sechs Minuten treffen Jakob Szkutta (4) und Pezi Hofbauer (3) sieben Dreipunkter, das Fullcourt-Pressing bringt Ballgewinne ein und mit einem 19:0-Run verkürzen die Hausherren auf 61:64. Coach Hubert Schmidt rotiert praktisch nur noch mit fünf Spielern. St. Pölten erfängt sich vor allem dank Trmal und geht mit einer 71:65-Führung in die Viertelpause.

Blasch erhöht auf 74:65, aber die Timberwolves lassen nicht locker und dominieren am Offensiv-Rebound, Pippo D’Angelo und Jonas John verkürzen auf 75:76. St. Pölten kontert mit Dreiern von Angerbauer und Blasch, aber das Momentum ist bei den Wolves. D’Angelo und John gelingt zweimal der Ausgleich, Szkutta und Nemanja Nikolic holen eine 89:84-Führung nach 38 Minuten. Trmal und Wonisch schaffen aber wieder den Gleichstand für St. Pölten. Hofbauer und Szkutta treffen in der Schlussminute jeweils nur einen Freiwurf, Trmal gelingt per Dunk der Ausgleich. In der letzten Offense will ein Wurf von D’Angelo nicht fallen.

Dominante Verlängerung

Die Timberwolves eröffnen die Overtime mit einem Steal und Dreipunktern von Nikolic und Szkutta. Die Gastgeber verteidigen nun stark und kontrollieren den Rebound, in der 44. Minute heißt es 103:95. Vier Freiwürfe von Wonisch und Trmal machen es noch spannend, aber Johns Korb zum 105:99 bringt die endgültige Entscheidung.

„Zuerst einmal ein großes Kompliment an St. Pölten und besonders die jungen Jonas Blasch und Felix Angerbauer, die eine sensationelle Leistung geboten haben. Von unserer Seite war die erste Hälfte leider wie die in Oberwart, zu wenig Bereitschaft und Energie. Von einem 23-Punkte-Rückstand gegen ein immer noch starkes Team mit Spielern wie Flo Trmal und Marko Kolaric zurück zu kommen, war dann richtig stark. Wir haben gesehen, was wir mit der richtigen Intensität erreichen können und können stolz auf dieses Comeback sein“, resümiert Coach Schmidt.

Weiter geht es am 2. Jänner in Klosterneuburg, am 6. Jänner steht das nächste Heimspiel gegen Traiskirchen auf dem Programm.

BSL, Samstag, Magenta Dome:

Vienna D.C. Timberwolves – SKN St. Pölten Basketball 105:100 (21:28, 36:51, 65:71, 91:91) n.V.

Timberwolves: Szkutta 35 (12 Assists, 7 Steals), D’Angelo 19, Hofbauer 19 (10 Rebounds), Nikolic 17, John 12, Goranovic 3, Rados, Reichle, Rotter, Werle; Balvan, Fobi

St. Pölten: Trmal 34, Angerbauer 14, Blasch 14, Wonisch 13, N. Kaltenbrunner 10, Kolaric 9, Koroschitz 6, Hintenaus; Jalalpoor, Rückert

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
28. Dezember 2019 40' Basketball Super Liga 2019 Runde 14

Court

Magenta Dome
Bernoullistraße 9, 1220 Wien, Österreich

Ergebnisse

Mannschaft1234OTTSpielausgang
Timberwolves2115292614105Win
SKN St. Pölten Basketball282320209100Loss

Timberwolves

# Spieler Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
9Philipp D’AngeloPower Forward19920072035.03933.32366.73612
6Nemanja NikolicCenter17661171741.231127.30003315
14Peter HofbauerSmall Forward191052172035.041330.81250.07314
99Jonas JohnShooting Guard12651041233.32825.022100.03322
18Privat: David RadosCenter00000010.00000000000
5Andreas WerleSmall Forward020000000000001101
13Lukas ReichleShooting Guard03100010.0010.00000310
9Kingsley FobiPower Forward000000000000000000
10Jakob SzkuttaPoint Guard3551270122254.561540.05862.52323
66Paul RotterPoint Guard000010000000000011
17Marko GoranovicCenter340101250.00001425.01301
37Branislav BalvanForward000000000000000000
 Gesamt 1054531123389540.0185731.6111957.927271019

SKN St. Pölten Basketball

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 1000197536740153401318012311920