Banner 2017

  abl
A+ A A-

Wolves im Herren-Nationalteam stark vertreten

  • Veröffentlicht am Samstag, 06. Juli 2019 15:08

Österreichs neuer Teamchef Raoul Korner hat für Ende Juli das erste Camp des österreichischen Herren-Nationalteams einberufen.

Wegen der Kurzfristigkeit konnten die beiden Aushängeschilder des Nachwuchsprogramms der Vienna D.C. Timberwolves, Jakob Pöltl (San Antonio Spurs, 1995) und Marvin Ogunsipe (FC Bayern Basketball, 1996), wie einige weitere Stützen ihre Teilnahme nicht zusagen, dennoch werden Sprosse aus dem Wolfsbau in Schwechat stark vertreten sein.

Timberwolves-Assistant-Coach Stefan Grassegger wird in der finalen Qualifikations-Runde zur EM 2021 auch beim ÖBV-Team diese Rolle einnehmen, zudem wurde unser mU19-ÖMS-MVP Lukas Reichle (Jahrgang 2000) mit einer Einladung zum Juli-Camp belohnt.

Mit Erol Ersek (1999), Luka Asceric (1997) und Renato Poljak (1997) wurden gleich drei weitere junge Ex-Timberwolves in den 18-Mann-Kader für das Schwechat-Camp berufen!

Vorfreude bei den Wölfen

Stefan Grassegger, der bereits zum zweiten Mal Teil des Coaching-Staffs ist, freut sich: "Wieder Teil des österreichischen Nationalteams zu sein ist eine unglaubliche Ehre für mich. Ich bin sehr glücklich darüber, dass Coach Korner mich in seinen Trainerstab geholt hat und freue mich, gemeinsam mit meinen Kollegen und den Nationalspielern zu arbeiten. Unsere Farben bei einer EM-Endrunde zu vertreten wäre ein absoluter Traum und wir werden alles daran setzen um diesen Traum wahr werden zu lassen."

Youngster Lukas Reichle ist ebenso motiviert: "Ich bin sehr dankbar, dass mir Headcoach Korner die Möglichkeit gibt mich zu beweisen und Erfahrung auf solch einem hohen Niveau zu sammeln und freue mich bereits sehr auf das Camp in zwei Wochen!"

Timberwolves-Headcoach Hubert Schmidt meint: "Toll, dass immer mehr aktuelle und ehemalige Timberwolves in den Bereich des Herren-Nationalteams vorstoßen. Raoul Korner ist es gelungen, ein Camp mit vielen interessanten jungen Spielern zusammenzustellen, von denen einige in Zukunft große Rollen im ÖBV-Team einnehmen werden."

Vier Wolves beim wU18-Nationalteam

Die Wölfe sind freilich auch bei den Nachwuchs-Nationalteams vertreten.

Derzeit sind unser AWBL-Coach Aldin Saracevic, Flora Göd, Antonia Dumancic und Sophie Baydanov bei der wU18-B-EM in Mazedonien im Einsatz.

Jakob Lohr, Kingsley Fobi und (der verletzte) Janis Tomaschek bereiten sich auf die mU18-B-EM in Rumänien vor.

Für das wU16-Nationalteam sind Sophie Baydanov und Melanie Fischer einberufen.

1. Jakob Pöltl Camp in Kooperation mit Timberwolves begeisterte

  • Veröffentlicht am Dienstag, 25. Juni 2019 00:11

Die Vienna D.C. Timberwolves waren sehr stolz und dankbar, als Jakob Pöltl - von 11 bis 18 selbst ein Wolf - an seinen Ex-Klub mit dem Vorschlag herangetreten ist, sein erstes Basketball-Camp gemeinsam mit ihm zu veranstalten.

Unser General Manager Aldin Saracevic kümmerte sich in Zusammenarbeit mit Martina Pöltl, Mutter von Jakob, und Zivildiener Mark Laurencik um die Organisation im Vorfeld, vor Ort sorgten organisatorisch rund zehn Leute für einen reibungslosen Ablauf.

Die Timberwolves sind selbstverständlich sehr erfahren, was die Ausrichtung von Trainingslagern anbelangt, doch ein Camp mit 140 Kids - die verfügbaren Plätze waren schnell vergriffen - samt Rundumbetreuung, einem NBA-Spieler und dementsprechender medialer Aufmerksamkeit war doch eine neue, vor allem logistische Herausforderung.

Die sportliche Konzeption in der Vorbereitung und sportliche Leitung vor Ort übernahm mit Andreas Schnedl unser erfahrenster Mann in diesem Bereich, unterstützt wurde er im ASKÖ Ballsport Center von acht weiteren Coaches.

NBA-Star "zum Anfassen"

Wir freuen uns über bislang ausnahmslos positives Feedback, die sieben- bis vierzehnjährigen Kids waren begeistert. Dass das Camp ein voller Erfolg war, ist aber natürlich einem geschuldet: Jakob Pöltl selbst.

"Es ist überhaupt nicht selbstverständlich, dass ein NBA-Spieler so nahbar und praktisch die ganze Zeit vor Ort ist, mit den Kids auf Augenhöhe kommuniziert, bei jedem Spaß mitmacht und sich auch mal einen Korb einschenken lässt", freut sich Andreas Schnedl.

GM Aldin Saracevic meint: "Für uns Timberwolves war es ein großes Vergnügen, gemeinsam mit Jakob, seiner Familie, seinen Freunden und seinen Ex-Teamkollegen und -Trainern das erste Jakob Pöltl Camp in unserer Halle veranstalten zu dürfen. Die 140 Kids hatten viel Spaß und waren von Jakob begeistert. Jeder hat gespürt, dass ihm dieses Camp eine echte Herzensangelegenheit war und ist! Wir danken allen, die im Vorfeld und vor Ort dazu beigetragen haben, dass es zu einem vier Tage langen Basketball-Fest für die Jüngsten geworden ist."

"Bestens organisiert"

"Ziel des Camp war es, dass die Kinder Spaß haben, dass Kids neu für Basketball begeistert oder durch das Camp motiviert werden, richtig Gas zu geben. Ich denke, das ist voll aufgegangen, es hat mir auch persönlich richtig Spaß gemacht", meint Jakob Pöltl selbst.

Für die Timberwolves hat der NBA-Center viel Lob übrig: "Das Camp war bestens organisiert. Ich weiß auch aus eigener jahrelanger Erfahrung, dass die Timberwolves sehr gute Arbeit leisten und bei ihnen der Nachwuchs wirklich die Nummer eins ist."

Hier die Links zu einigen tollen Berichten in den Medien:

ORF - Sport am Sonntag

Sky Sport Austria

LAOLA1.tv

Paladins-Blog

 

Rekorde beim Final Day des Volksschul-Projekts

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 05. Juni 2019 11:18

Bereits sechs Jahre lang betreuen die Vienna D.C. Timberwolves in Kooperation mit der Volksbank Volksschulen in der Donaustadt.

Heuer waren es über 3.000 Kids in neun Schulen bzw. Kindergärten, denen unter der Leitung von ABL-Spieler Mark Laurencik unterstützt von unseren Profis Basketball und Bewegung nähergebracht wurde.

Zum von Philipp Horak bestens organisierten und geleiteten Final Day kamen am Dienstag über 220 Kinder aus zehn Klassen in das ASKÖ Ballsport Center - neuer Rekord!

Neben Bezirksvorsteher Ernst Nevivry überzeugte sich auch ein Team von W24 vom Können der Kids, dieser tolle TV-Beitrag kam dabei heraus.

Bei den Stationen Wurf, Dribbling und Hindernis konnten die Youngsters ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, zudem wurde natürlich eifrig mit den und gegen die SpielerInnen der Timberwolves Basketball Academy gespielt.

- - - BILDER zum FINAL DAY - - -

Als Hauptpreis für das beste Mädchen bzw. den besten Bursch wurde jeweils eine Gratis-Teilnahme am ersten Jakob Pöltl Camp überreicht! Österreichs erster NBA-Star lief ja sieben Jahre lang für die Vienna D.C. Timberwolves auf.

Zudem gingen die Kinder mit einem T-Shirt und einem Goodie Bag von der Volksbank nach Hause. Allen Klassen wurde ein Pokal übergeben, die besten Mädchen und Burschen in den einzelnen Bewerben wurden ebenfalls mit einer Trophäe ausgezeichnet.

"Das Volksschulprojekt ist ein wichtiger Eckpfeiler unserer Nachwuchsarbeit. Wir bedanken uns bei unserem langjährigen Partner Volksbank, mit dessen Hilfe wir wieder sehr viele Kinder in der Donaustadt erreichen konnten", meint Aldin Saracevic, General Manager der Timberwolves.

Die Vienna D.C. Timberwolves konnten heuer den österreichischen U12-Cup gewinnen und schafften es als einziger Verein in vier ÖMS-Finalturniere. Die Wolves bieten einen durchgängigen Weg von der U8 bis zur Damen- und Herren-Bundesliga.

Try-out-Termine für alle Altersklassen

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 12. Juni 2019 18:03

In den letzten beiden Juni-Wochen schreiben die Vienna D.C. Timberwolves offene Try-outs für alle Jahrgänge aus.

U8: 2012 und jünger

Mittwoch 19.+26. Juni, 17-18 Uhr, Konstanziagasse 24 (Eingang Schickgasse)

Freitag 21. Juni, 17-18 Uhr, Attemsgasse 22

 

mU10: 2010&2011

Dienstag 18.+25. Juni, 17-18.30 Uhr, Konstanziagasse 24 (Eingang Schickgasse)

Donnerstag 27. Juni, 17-18.30, Attemsgasse 22

 

wU10+wU12: 2008&2009

Dienstag 18.+25. Juni, 17-18.30 Uhr, Asperner Heldenplatz 3

Freitag, 21. Juni, 17.30-19 Uhr, Steigenteschgasse 1

 

mU12: 2008&2009

Montag, 17.+24. Juni, 17.30-19.30 Uhr, Steigenteschgasse 1

Freitag, 21. Juni, 17.30-19.30 Uhr, Steigenteschgasse 1

 

wU14: 2006&2007

Mittwoch, 19.+26. Juni, 17-19 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

 

mU14: 2006&2007

Montag 17.+24. Juni, 17-19 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

Donnerstag, 27. Juni, 17-19 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

 

wU16: 2004&2005

Mittwoch, 19.+26. Juni, 17-19 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

 

mU16: 2004&2005

Montag 17.+24. Juni, 19-21 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

Mittwoch, 19. Juni, 17-19 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

 

wU19: 2001-2003

in Absprache mit Aldin Saracevic (0676/3658209)

 

mU19: 2001-2003

Dienstag 18.+25. Juni, 17-19 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

 

Damen: 2000 und älter

Dienstag 18.+25. Juni, 19-21 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

Donnerstag 27. Juni, 19-21 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

 

Herren: 2000 und älter

Mittwoch 19.+26. Juni, 19-21 Uhr, T-Mobile Dome (Bernoullistraße 9)

Timberwolves als einziger Verein in vier ÖMS-Final-Fours!

  • Veröffentlicht am Montag, 03. Juni 2019 17:41

Die Vienna D.C. Timberwolves stehen als einziger Verein in vier der sechs ÖMS-Final-Fours!

Nach mU19 (Gold) und wU19 (Silber) schafften am vergangenen Wochenende auch wU14 und mU14 unter die besten vier Teams Österreichs. Vienna United (Kooperation dreier Vereine) qualifizierte sich für drei Finalturniere, Oberwart und DBB LZ OÖ Linz-Wels für je zwei. Die Timberwolves brachten als einziger Verein zwei männliche Teams in das Final Four.

Die wU16 belegte trotz Verletzungsproblemen den sechsten Endrang und die mU16 schaffte es immerhin in das Viertelfinale.

Top auch abseits der ÖMS-Bühne

Darüberhinaus konnte die mU12 den österreichischen Mini-Cup für sich entscheiden, die wU12 landete auf dem vierten Platz.

Neben Klosterneuburg waren die Vienna D.C. Timberwolves als einziger Verein in der abgelaufenen Saison in ABL und AWBL vertreten, in beiden Bundesligen schafften es die Wolves mit einzigartiger Förderung junger SpielerInnen in die Playoffs. Als einziger ABL-Verein setzen die Wölfe zudem auf ein Farmteam in der 2BL.

Am Sonntag sicherten sich die Vienna D.C. Timberwolves zum unglaublichen zwölften Mal in Folge (!!!) den Wiener Meistertitel in der männlichen Nachwuchs-Königsklasse (mU19, zuvor mU18).

Erfolge geben Kraft und Motivation

"Die Vienna D.C. Timberwolves stehen für erfolgreichen Nachwuchsbasketball, wir freuen uns über die jüngsten Erfolge. Mit der Timberwolves Basketball Academy und den Teams in den Bundesligen bieten wir einen durchgängigen Weg an, der sich bereits für unzählige Talente bezahlt gemacht hat", meint Aldin Saracevic, General Manager und Sportlicher Leiter.

"Nichtsdestotrotz wollen und müssen wir uns in einigen Bereichen steigern, um auch in Zukunft unsere Spitzenposition zu behaupten und ambitionierten Spielerinnen und Spielern die bestmögliche Förderung zugute kommen zu lassen. Die Erfolge bestätigen unseren Weg und geben Kraft und Motivation für die nächsten Schritte."