Zusammenfassung

Basketball Super Liga 2019

Bernoullistraße 9, 1220 Wien, Österreich
Vienna D.C. Timberwolves (BSL)
Raiffeisen Flyers Wels
Vorschau

Die Vienna D.C. Timberwolves warten in der ADMIRAL Basketball Superliga weiter auf den ersten Saisonsieg. Drei Tage nach dem Cup-Erfolg gegen den BC Hallmann Vienna unterliegen die Wölfe im Magenta Dome den Raiffeisen Flyers Wels mit 61:83.

Nach 36 Minuten sind die Wolves noch auf 61:72 dran, ehe die Oberösterreicher noch elf Punkte erzielen.

Nach Fehlstart starker Kampf

Die Timberwolves erwischen einen Kaltstart, können in den ersten fünf Minuten kaum erfolgreich abschließen, während Wels vor allem dank Jarvis Ray und Davor Lamesic einen 16:4-Vorsprung herausspielt. Nemanja Nikolic, Jonas John und Marko Goranovic bringen die Wölfe auf 15:21 heran, die Gäste nützen aber Fehler der Hausherren vor allem durch Ray im Fastbreak aus und führen nach dem ersten Viertel 27:20.

Im zweiten Abschnitt verteidigen die Timberwolves konsequent und arbeiten sich durch Punkte in Korbnähe durch Jakob Szkutta, Pippo D’Angelo und Lukas Reichle mehrfach auf drei Zähler heran. Derek Jackson, Benjamin Blazevic und die Welser beschließen die erste Hälfte aber mit einem 6:0-Run auf 43:34.

Flyers schlussendlich ungefährdet

Im dritten Viertel kommen die Wolves weiter nicht in Schwung, selbst von der Freiwurflinie (7/16) will es nicht klappen. Jackson und Ray trumpfen mit ihrer Athletik auf, Blazevic scort unter dem Korb und die Flyers ziehen bis zur 29. Minute auf 62:44 davon. Pezi Hofbauer beschließt den Abschnitt mit einem Dreier zum 48:62.

Die Wolves geben sich nicht geschlagen und verkürzen durch John, D’Angelo und Nikolic auf 58:68 und – nach Körben der starken Jackson und Ray – in der 36. Minute durch Szkutta und Hofbauer noch einmal auf 61:72. Ein Dreipunkter von Thomas Csebits bringt schließlich die Entscheidung.

Im Cup-Viertelfinale in Güssing zu Gast

“Wir haben an beiden Enden mit zu wenig Aggressivität begonnen, uns gut zurückgekämpft, aber schlussendlich hatten wir nach dem Cup-Fight zu wenig Saft. Wels hat durch seine Athletik mehr einfache Punkte gemacht und verdient gewonnen”, meint Coach Hubert Schmidt.

Im letzten Spiel vor Weihnachten ist am 21. Dezember um 17.30 Uhr der BC Hallmann Vienna im Magenta Dome zu Gast, ab 14 Uhr steigt die Weihnachtsfeier.

Die Auslosung für das Viertelfinale im Basketball Austria Cup brachte uns ein Auswärtsspiel bei den Güssing/Jennersdorf Blackbirds ein! Spieltermin ist Mittwoch, 15. Jänner.

BSL, Samstag, Magenta Dome:

Vienna D.C. Timberwolves – Raiffeisen Flyers Wels 61:83 (20:27, 34:43, 48:62)

Timberwolves: John 12, Szkutta 12, Nikolic 11, Hofbauer 10, D’Angelo 6, Goranovic 6, Reichle 2, Rotter 2, Werle, Fobi, Krejcza, Sison

Wels: Ray 21, Jackson 19, Delaney 12, Blazevic 11, Lamesic 11, Letic 4, Csebits 3, Jakupovic 2, D. Tepic, G. Tepic, Waser; Blagojevic

Details

Datum Zeit League Saison
14. Dezember 2019 17:30 Basketball Super Liga 2019

Court

Wolves Dome

Bernoullistraße 9, 1220 Wien, Österreich

Ergebnisse

Mannschaft1234T
Timberwolves2014141361
Flyers Wels2716192183

Timberwolves

# Spieler Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
9Philipp D’AngeloPower Forward6101002922.21520.01250.001031
6Nemanja NikolicCenter1173105955.6010.01250.03425
14Peter HofbauerSmall Forward1001003933.33933.31250.00000
99Jonas JohnShooting Guard1211204944.44850.00000110
5Andreas WerleSmall Forward000000000000000001
66Paul RotterPoint Guard20200010.00002450.00063
13Lukas ReichleShooting Guard233101425.0010.0020.01221
17Marko GoranovicCenter631312450.0010.02450.00323
9Kingsley FobiPower Forward020000000000000210
5Lukas KrejczaPoint Guard00000010.00000000010
10Laurence SisonShooting Guard00000010.0010.00000000
10Jakob SzkuttaPoint Guard1214006966.7010.00000132
 Gesamt 61271671235641.182729.671643.84242116

Flyers Wels

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 83024102367103180813012321923