Zusammenfassung

Basketball Austria Cup 2019

Bernoullistraße 9, 1220 Wien, Österreich
Vienna D.C. Timberwolves (BSL)
BC GGMT Vienna
Vorschau

Ein unglaublicher Fight und der erste Saisonsieg! Die Vienna D.C. Timberwolves ringen den BC Hallmann Vienna am Mittwoch im Magenta Dome im Achtelfinale des Basketball Austria Cups mit 80:79 nieder und ziehen zum zweiten Mal in der Geschichte in das Viertelfinale ein!

Spieltermin ist 15. Jänner.

Heißer Kampf von Beginn an

Der BC startet offensiv stark und führt nach fünf Minuten angeführt von Ex-Timberwolf Luka Gvozden und Jason Detrick 14:9. Wolves-Coach Hubert Schmidt fasst schon in der dritten Minute ein Technisches Foul aus, auch auf dem Feld ist die Intensität hoch. Mit der Einwechslung von Paul Rotter geht ein Schwung durch das Timberwolves-Team, der 19-Jährige steuert neun Punkte zu einem 11:0-Run auf 20:14 bei. Jonas John und Nemanja Nikolic erhöhen bis zur Pause auf 25:19.

Anton Shoutvin und Martin Trmal bringen die Hallmänner auf einen Punkt heran, Mustafa Hassan Zadeh gleicht zum 33:33 aus. Die Wölfe nützen ihre Inside-Vorteile durch Pippo D’Angelo und Marko Goranovic, Jakob Szkutta stellt auf 37:33. Die Schlussphase der ersten Hälfte gehört klar den Gästen, die sich immer wieder an die Freiwurflinie begeben dürfen. Mit einem Buzzer-Beater-Dreier von Shoutvin erarbeitet sich der BC eine 44:42-Halbzeitführung.

Dramatik in der zweiten Hälfte

Detrick stellt auf 49:44 für den BC, aber D’Angelo und vor allem John (drei Dreier im Viertel) übernehmen auf Seiten der Timberwolves, die nach 26 Minuten 58:55 führen. Wieder sind es Freiwürfe (insgesamt 33 für den BC, nur zwölf für die Wolves!!), die den Hallmännern eine 64:61-Führung bescheren. Pezi Hofbauer scort fünf Punkte zum 66:64-Stand nach 30 Minuten für die Wölfe.

In der 31. Minute muss Luka Gvozden, der in der ersten Hälfte ein Unsportliches Foul ausgefasst hat, nach einem Technischen Foul vom Feld, Hofbauer erzielt fünf weitere Zähler zum 71:64 für die Hausherren. Bei den Gästen übernimmt nun immer mehr Detrick, doch Szkutta und John halten dagegen und die Wölfe liegen in der 37. Minute 79:72 voran. Goranovic muss mit fünf Fouls vom Feld, die Wölfe-Offense beginnt zu stocken. Detrick verkürzt auf 77:79, Nikolic stellt mit einem Freiwurf auf 80:77. Rund sechs Sekunden vor Ende bekommt Detrick drei Freiwürfe zugesprochen, nach dem fünften Foul von Nikolic. Der BC-Star verwirft aber den ersten und trifft die beiden weiteren. Nach einer Auszeit werfen die Wolves zweimal erfolgreich ein und jubeln über den Aufstieg.

Lohn für harte Arbeit

“Ein super Fight von beiden Teams, Gratulation auch dem Gegner zu einer starken Leistung. Wir wollten 40 Minuten lang mit hoher Intensität an beiden Enden spielen, um den BC müde zu machen. Das ist uns insgesamt gut gelungen und auch wenn wir am Ende auch das nötige Glück hatten, haben wir uns diesen Sieg nach der harten Arbeit in den letzten Monaten mehr als verdient”, freut sich Head Coach Hubert Schmidt.

Für die Wolves geht es schon am Samstag mit dem nächsten Heimspiel gegen die Raiffeisen Flyers Wels weiter, eine Woche später gastiert erneut der BC im Magenta Dome.

Basketball Austria Cup, Achtelfinale:

Vienna D.C. Timberwolves – BC Hallmann Vienna 80:79 (25:19, 42:44, 66:64)

Timberwolves: John 16, D’Angelo 14, Szkutta 13, Hofbauer 12, Nikolic 10, Rotter 9, Goranovic 4, Werle 2, Reichle, Krejcza; Fobi, Sison

BC Vienna: Detrick 24, Shoutvin 20, Trmal 17, Gvozden 12, Hassan Zadeh 4, Radakovics 2, Trbovic; Zdravkovic, Andrejic

Details

Datum Zeit League Saison
11. Dezember 2019 19:00 Basketball Austria Cup 2019

Court

Wolves Dome

Bernoullistraße 9, 1220 Wien, Österreich

Ergebnisse

Mannschaft1234T
Timberwolves2517241480
BC GGMT Vienna1925201579

Timberwolves

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 80024923168010320812011251326

BC GGMT Vienna

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 79019742360052302833011291315