Zusammenfassung

Basketball Super Liga 2021

Wolves DomeBernoullistraße 9, 1220 Wien, Österreich
8. Januar 202217:30
Vienna D.C. Timberwolves (BSL)
BK IMMOunited Dukes
Vorschau

Die Vienna D.C. Timberwolves gewinnen auch das zweite Lokal-Derby gegen die BK IMMOunited Dukes Klosterneuburg in dieser Saison der bet-at-home Basketball Superliga!

In einem packenden Spiel setzen sich die Wiener am Samstag im heimischen Wolves Dome nach zwischenzeitlichem 16-Punkte-Rückstand mit 73:63 durch und schieben sich damit auf den siebenten Tabellenplatz.

Die Wende bringt ein unglaublicher 27:2-Run im dritten Viertel.

Schwache erste Hälfte

Jakob Lohr erzielt die ersten fünf Punkte, aber die Wolves sind in der Folge zaghaft. Die Klosterneuburger machen die Zone geschickt dicht und von außen fällt in der ersten Hälfte sehr wenig (3/18 Dreier). Dazu kommen frühe Foulprobleme von Ziga Fifolt. Nach einem Korb von Pippo D’Angelo heißt es in der neunten Minute 14:14, doch der mit fünf Legionären gespickte Gegner stellt bis zur Pause auf 20:14.

Pezi Hofbauer und Co. mühen sich nach Kräften, Zählbares ist aber Mangelware. Bei den Dukes trifft vor allem James Murray-Boyles teils schwierige Würfe und die Gäste setzen sich von 30:21 auf 39:23 ab. In der letzten Minute vor der Pause sorgt der ganz starke Nemanja Nikolic mit sieben Punkten in Folge für einen immens wichtigen 7:0-Lauf auf 30:39.

Gala im dritten, Spannung im vierten Viertel

Der dritte Abschnitt bringt den tobenden Fans im Wolves Dome plötzlich unglaublichen Basketball der Timberwolves. Zwar scort Murray-Boyles den ersten Korb, aber danach sind Jakob Szkutta, Pezi Hofbauer und Co. nicht aufzuhalten – nicht einmal durch das vierte Foul von Fifolt, nach dem das Wolves-Coaching-Team das zweite Technische Foul ausfasst. Den Dukes gelingt in über neun Minuten nur ein einziger – ebenfalls gut verteidigter – Zweipunkter von Murray-Boyles, die Wölfe spielen sich in einen Rausch: Ein 27:2-(inklusive 21:0-)Run auf 57:43 bringt eine spektakuläre Wende. Die tiefe Bank samt Debütant Momo Lanegger und Jonas John macht sich spürbar bezahlt. Nach 30 Minuten steht es 57:44.

Als Ex-Wolf Andreas Werle mit einem erfolgreichen Mittellinien-Wurf einen 500-Euro-Gutschein von Dunk Shop gewinnt, sind die Wolves-Fans endgültig aus dem Häuschen. Doch die Dukes geben sich nicht geschlagen und kommen durch ein Zonen-Pressing immer näher. In der 38. Minute verkürzt Waldin-Mullings auf 61:62 und wenig später haben die Gäste sogar die Chance auf die Führung, vergeben aber von außen. Im Gegenzug trifft Nikolic aus der Distanz und in der Schlussminute sorgt Lohr mit einem Buzzer-Beater-Dreier zum 68:61 für die Entscheidung. Fifolt und Hofbauer können in der Folge noch nachlegen.

Timberwolves-Basketball nach der Pause

“Es war ein kurioses Spiel. In der ersten Hälfte war Klosterneuburg viel tougher als wir, wir hatten kaum energische Aktionen und Abschlüsse, auch wenig Bewegung ohne Ball. Im dritten Viertel sind wir explodiert, haben deutlich aggressiver gespielt und endlich Timberwolves-Basketball gezeigt. Die Dukes sind im letzten Viertel noch stark zurückgekommen, aber zwei Big Shots von Nemanja Nikolic und Jakob Lohr haben die Entscheidung gebracht. Erfreulich, dass wir nach 16 Punkten Rückstand super reagiert und trotz einer ungewöhnlich schwachen Dreier-Quote gewonnen haben”, sagt Coach Hubert Schmidt.

Das voraussichtlich nächste Spiel findet am 22. Jänner in Oberwart statt. Das verschobene Spiel in St. Pölten muss noch terminisiert werden.

BSL, Samstag:

Vienna D.C. Timberwolves – BK IMMOunited Dukes Klosterneuburg 73:63 (14:20, 30:39, 57:44)

Timberwolves: Nikolic 18 (13 Reb), Hofbauer 14, Lohr 12, D’Angelo 8, Fifolt 6, John 6, Szkutta 6, Lanegger 3, Rotter, Suljanovic, Alturban; Damjanac

Dukes: Murray-Boyles 29, Waldin-Mullings 10, Oikonomopoulos 8, Burgemeister 5, Joyce 5, Blazevic 3, Bavcic 2, Jakubowksi 1, Bauer; Alper, Leydolf, Ndukwe

Foto: Pictorial/A. Pichler

Details

Datum Zeit League Saison
8. Januar 2022 17:30 Basketball Super Liga 2021

Court

Wolves Dome

Bernoullistraße 9, 1220 Wien, Österreich

Ergebnisse

Mannschaft1234TSpielausgang
Timberwolves1416271673Win
BK IMMOunited Dukes201951963Loss

Timberwolves

# Spieler Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
Moritz Lanegger-343101616.7030.01333.30433
9Philipp D’AngeloPower Forward841003742.91425.01250.00422
6Nemanja NikolicCenter181330051241.72540.066100.04933
14Peter HofbauerSmall Forward1412005955.63742.911100.01002
99Jonas JohnShooting Guard611001425.01425.033100.00113
10Jakob SzkuttaPoint Guard645103933.3040.00002232
3Dominik Alturban-000000000000000000
66Paul RotterPoint Guard02100040.0020.00000211
12Jakob LohrShooting Guard1214005955.62450.00000100
1Luka DamjanacPower Forward/Center000000000000000000
13Žiga FifoltCenter681003650.0020.00000804
33Omer SuljanovicCenter01000010.0010.00000101
 Gesamt 73392120267638.893625.0121580.010391321

BK IMMOunited Dukes

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 63014712166072601424012331125