Zusammenfassung

Wolves DomeBernoullistraße 9, 1220 Wien, Österreich
19. Februar 202220:00
Vienna Timberwolves (BSL)
UBSC Raiffeisen Graz
Vorschau

Die Vienna D.C. Timberwolves kehren in der bet-at-home Basketball Superliga auf die Siegerstraße zurück und ringen den UBSC Raiffeisen Graz am Samstag in einem unglaublichen Krimi 59:58 nieder!

Die Wolves zeigen enormen Kampfgeist und verteidigen gegen eines der offensiv talentiertesten Teams überragend und verwandeln in der kuriosen Schlussminute einen Sechs-Punkte-Rückstand noch in einen Erfolg.

Guter Kampf, aber zu Beginn bis auf Fifolt Flaute

Das erste Viertel gehört aufseiten der Hausherren ganz klar Ziga Fifolt. Der Center ist von den Steirern überhaupt nicht zu halten und scort die ersten 13 Punkte für sein Team. Beim Rest geht allerdings wenig, Pippo D’Angelo schreibt als zweiter Wolf erst in der zehnten Minute zum 15:18 an. Coach Hubert Schmidt rotiert früh und bringt noch im ersten Abschnitt alle zwölf Spieler aufs Feld, darunter den 17-jährigen Luka Damjanac.

Im zweiten Viertel erobern Jakob Szkutta und Fifolt die erste Führung (19:18), aber die offensiven Probleme werden größer und Liga-Topscorer Lesley Varner bringt Graz auf 25:19 weg, Damani Applewhite erhöht später auf 28:21 für die Gäste. Doch defensiv machen die Timberwolves einen unglaublichen Job, Momo Lanegger und Jakob Lohr verkürzen bis zur Halbzeit auf 25:28.

Top-Start in die zweite Hälfte und verrücktes Ende

Anfang des dritten Viertel kommen die Wölfe angeführt von Nemanja Nikolic, Pezi Hofbauer und Jonas John erstmals in einen Angriffsrhythmus. Nach einem Dreier von Pauli Rotter steht die höchste Führung zu Buche (45:38). Randy Haynes und der UBSC kommen danach aber wieder etwas besser ins Spiel und bereiten den Wolves vor allem Rebound Probleme. Nach 30 Minuten führen die Donaustädter 46:43.

D’Angelo erhöht auf 48:43, aber in der Folge will minutenlang einfach gar nichts fallen. Applewhite, Haynes und Co. legen bis zur 37. Minute einen 10:0-Run auf 53:48 hin. Fifolt kontert, aber Varner legt zum 55:50 für Graz nach. Als Selbiger beim Dreier-Versuch 57 Sekunden vor Schluss gefoult wird, scheint die Entscheidung gefallen. Doch er trifft nur einen Freiwurf und im Gegenzug verkürzt Fifolt per Dreipunkter auf 53:56.

Varner wird taktisch gefoult und bleibt von der Linie diesmal sicher, aber Lanegger legt einen weiteren Dreier zum 56:58 aus Timberwolves-Sicht nach. Mit etwas mehr als fünf Sekunden auf der Uhr hat Varner die Chance, den Sack von der Freiwurflinie zuzumachen. Doch er verwirft erneut zweimal und Fifolt tippt den Ball zu Jakob Szkutta, der allein auf den Korb zusprintet und den Layup zum Ausgleich versenkt. Die Zeit wurde etwas zu spät gestartet, was Graz-Coach Ervin Dragsic so erzürnt, dass er ein Technisches Foul ausfasst. Die Schiedsrichter schauen sich die Szene lange per Replay an und entscheiden schließlich, dass noch eine Sekunde auf der Uhr bleibt. Pezi Hofbauer verwandelt den Freiwurf souverän und ein Verzweiflungsdreier aus der eigenen Hälfte des UBSC geht daneben.

Nachtrags-Termine stehen

“Das Ende war zwar etwas glücklich, aber wir hatten zuvor im Verlaufe des Spiels mit so vielen Dingen Pech, dass wir uns den Sieg sicher verdient haben. Obwohl wir offensiv und vor allem werferisch nach der Corona-Pause noch immer weit vom Normalstand entfernt sind, konnten wir durch herausragende Defense einen Sieg erkämpfen. Wir können darauf stolz sein”, sagt Coach Hubert Schmidt.

Die Termine für die Nachtragsspiele nach der Nationalteam-Pause wurden mittlerweile fixiert: Mittwoch 2.3., 19 Uhr auswärts gegen Traiskirchen, Samstag 5.3, 17.30 Uhr zu Hause gegen Wels und Montag 7.3., 19.30 Uhr auswärts gegen Oberwart.

BSL, Samstag, Wolves Dome:

Vienna D.C. Timberwolves – UBSC Raiffeisen Graz 59:58 (15:18, 25:28, 46:43)

Timberwolves: Fifolt 25, Hofbauer 7, Szkutta 6, John 5, Lanegger 5, D’Angelo 4, Rotter 3, Lohr 2, Nikolic 2, Wlasak, Damjanac, Alturban

Graz: Varner 20, Applewhite 15, Haynes 15, Giddings 8, Isbetcherian, Simoner, Donda, Emiohe; Dokmanovic, Derado, Siegmund

Foto: Pictorial/A. Pichler

Details

Datum Zeit
19. Februar 2022 20:00

Court

Wolves Dome

Bernoullistraße 9, 1220 Wien, Österreich

Ergebnisse

Mannschaft1234TSpielausgang
Timberwolves1510211359Win
UBSC Raiffeisen Graz1810151558Loss

Timberwolves

# Spieler Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
8Moritz Lanegger-5253022100.011100.00001134
9Philipp D’AngeloPower Forward441002728.6030.00002201
6Nemanja NikolicCenter241101812.5020.00002201
14Peter HofbauerSmall Forward720002825.02728.611100.00203
99Jonas JohnShooting Guard522102540.01425.00001122
10Jakob SzkuttaPoint Guard645103933.3040.00000434
3Dominik Alturban-000000000000000000
66Paul RotterPoint Guard300001425.01333.30000011
0Elias Wlasak-00010010.0010.00000021
12Jakob LohrShooting Guard231001425.0010.00000321
1Luka DamjanacPower Forward/Center000000000000000000
13Žiga FifoltCenter257100101376.91250.04666.72532
 Gesamt 59281670246139.362821.45771.49241620

UBSC Raiffeisen Graz

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 580131312157041901219012301817